Diamond X 50

  • Hallo ,


    kurze frage habe einen 8 m mast mit einer X 50 und ca 50 m kabel wieviel watt kommen da an der Antenne an wenn ich am gerät 5 watt eingestellt habe

  • Hi,


    das kommt darauf um welches Kabel es sich handelt und wieviele HF-Stecker
    du dazwischen hast.


    Gruss Flo

    Gruss Flo 13RF112


    dx-logo2.gif

    Ich beantworte ab sofort keine Fragen mehr über PN/PM die ins Forum gehören.
    Anfragen und antworten gehören in das Forum. Somit haben alle etwas davon.
    Im übrigen sind alle Angaben ohne Gewähr und auf eigene Verantwortung.

  • 4-6 stecker als verlängerung dazwischen???

    Sprüche der besten funker

    S-wert ermiteln : "...wie kann ich es machen ohne das es nachher ungefähr genau ist...?" Zitat ende

  • Hallo!


    Zitat

    Original von Thomas
    kurze frage habe einen 8 m mast mit einer X 50 und ca 50 m kabel wieviel watt kommen da an der Antenne an wenn ich am gerät 5 watt eingestellt habe


    Du kannst berechnen wieviel Verlut du auf der Leitung hast, also auf dem Weg zwischen Funkgerät und Speisepunkt der Antenne.
    Dazu musst du in die Datenblätter der verwendeten Kabel und Stecker gucken.
    Da steht die Einfügedämpfung bzw. Durchgangsdämpfung zu verschiedenen Frequenzen drinn.
    Die Werte sind freilich noch Frequenzabhängig:
    Auf 2m wirst du wesentlich weniger Verluste haben, als auf 70cm!


    Das ist aber auch alles, was du berechnen kannst!
    Weil...:


    Die Gewinnangaben der Diamond-Antennen sind reine marketing-Zahlen.


    Laut http://www.wimo.de/ukw-rundstrahler-diamond_d.html
    soll die X-50 auf 2m 4,5dB und auf 70cm 7,2dB Gewinn aufweisen.
    Fängt schon an bei dem Bezugssystem: Da müsste eigentlich dBi oder dBD stehen. Ergo: Phantasiezahlen für dumme Kunden.


    Ganz praktisch auch ein Vergleich mit komerziellen Antennen:
    Ein gestockter Rundstrahler von Kathrein, welcher 7dBi Gewinn auf 70cm macht, währe die K7516221 .
    Diese ist aber mit 1,96m schon fast 30cm länger als die X-50.


    Aber so richtig interessant wird's auf 2m, wo die X-50 ja schon 4,5dB-irgendwas haben will.
    4,0dBi auf 2m in komerziell währe die K5516211


    Diese benötigt aber schon eine sehr unhandliche Länge von stolzen 4,78m für 4dBi Gewinn. Das kann ein 1,7m Spargel nie im Leben erreichen!


    Weiteres Problem für deine Frage:
    Stellst du ein Afu-Gerät auf 5W Sendeleistung, heißt das keinesfalls das da auch 5W rauskommen. Das kann dann irgendwas zwischen 2,xW und 8,xW sein. Exakt messen kann man sowas nur an einem professionellem Meßplatz in einer Funkwerkstatt.


    Ich vermute mal, das der Hintergrund deiner Frage in Richtung 10W ERP-Grenze und BEMV-Thematik geht.
    In diesem Fall bist du aber auf exakte Werte angewiesen.
    Und die kann man, vor allem wenn es um solche Phantasieantennen geht, nur im Freifeld messen.


    Mit Funkgeräten die exakt eingepegelt werden können, zusammen mit richtig professionellen Antennen, währe es auch theoretisch berechenbar.


    Grüße aus Dortmund


    Jürgen Hüser

  • Hallo!


    Zitat

    Original von erzbischof
    4-6 stecker als verlängerung dazwischen???


    Ja freilich!
    40m RG213 und 10m RG58 zuzüglich ner Tüte Stecker.
    Und das für 2m *graus* und 70cm *würg*.


    Dem OP geht es nicht um Kabel, sondern um möglichst viel Dämpfung, damit er sicherlich unter 10W ERP bleibt..:-)
    Das sowas freilich Pfusch ist und er damit seine Empfangsmöglichkeiten brutals einstampft, muss ihm erst beigebracht werden.


    Grüße aus Dortmund


    Jürgen Hüser