Beiträge von Florian 40

    Die haben im UHF Bereich schon eine Menge an Frequenzen. Fassen wir mal zusammen:


    380 - 385MHz Eingabe TETRA 5MHz

    390 - 395MHz Ausgabe TETRA 5MHz


    406,1 - 410MHz DMO 3,9MHz


    Analoge Zubringerstrecken:

    443,6 - 444,9625MHz Unterband 1,3625MHz

    448,6 - 449,9625MHz Oberband 1,3625MHz


    Das sind zusammen 16,625MHz.


    Sicher wird es noch einige Bereiche geben wo noch nicht auf TETRA umgestellt wurde und dadurch die 70cm Zubringer noch in Betrieb sind.

    Aber das kann doch kein Grund sein die Frequenzen nicht für den Digitalen BOS Betrieb freizugeben. Soviele dürften es nicht mehr sein. Dann sollen die in Bereichen wo es noch genutzt wird die Kanäle umbelegen und schon einmal einen Bereich für den angeblich so benötigten frequenzbedarf freigeben.

    Sollen die später auch so lange brach liegen wie die alten C-Netz Frequenzen ?

    Hallo Kevin,


    die Mobilgeräte dürfen mit 6W senden, die Handfunkgeräte (sofern angemeldet) sicher nur mit 2,5W.

    Nehmen wir mal an eure Frequenzen wären 146,370 und 146,450MHz (sind geraten, sollten die richtig sein lasse es mich bitte wissen damit ich für Mittwoch einen Lottoschein ausfüllen kann ;-) )


    Ich habe die Daten mal fix in die Chirp Software eingegeben. So sollte es ungefähr aussehen.


    Zur Zeit bekommt man eine ganze Menge GP900 (keine GP900-11b) teils für 50€ bei ebay.

    Oder auch Motorola GP300 werden immer wieder sehr günstig angeboten.


    Gruss Flo

    Hallo Hartmut,


    du glaubst garnicht wie viele hier mit solchen Geräten im Betriebsfunk rumhantieren. Muss auch jeder selber wissen, ich schwinge nicht die rechtliche Keule sondern erwähne es nur kurz nebenbei. Aber auch deshalb erwähnte ich dass es günstige Gebrauchtgeräte gibt. Da würde ich zu Bosch oder Motorola greifen.

    Gerade im Bereich der Landwirtschaftlichen Lohnunternehmen findet man solche Gerätschaften hier im Bereich sehr oft.


    Wenn Kevin sich meldet wird ihm von anderen und auch von mir weitergeholfen.


    Schönen Abend zu Dir.


    Gruss Flo

    Moin Kevin,


    beantworte doch bitte die Fragen damit Dir weitergeholfen werden kann!


    Benutzt ihr richtig zugeteilte Betriebsfunkfrequenzen oder FreeNet im 149MHz Bereich ?

    Nutzt Du zur Programmierung die Software und den PC oder willst Du es über das Gerätemenü machen ?


    Die Baofenggeräte sind für den Betriebsfunk ganz schlecht geeignet (und erlaubt auch nicht). Kauf euch lieber

    zugelassene Geräte! 2m Handfunkgeräte mit Zulassung bekommt man schon für wenig Geld auf dem Gebrauchtmarkt.

    Hallo Kevin,


    das Baofeng Geräte können meines Wissens nach nur das 12,5 oder 25KHz Raster. Das Bosch und AEG Gerät werden vermutlich auf

    das 20KHz Raster programmiert sein. Wo nutzt Du die Geräte ? Amateurfunk, Betriebsfunk oder FreeNet ? Du schreibst etwas von zwei

    Sprachfrequenzen weswegen ich jetzt mal von Betriebsfunk ausgehe.


    Wenn die Raster nun gemischt werden merkt man es schnell an der Lautstärke des NF Übertragung.


    Für dich sind die Frequenzen wichtig, die Leistung usw. wohl weniger da die Baofeng Geräte nur legal im Amateurfunkbereich zu nutzen

    wären.


    Nutzt Du zur Programmierung die Software oder willst Du es über das Gerätemenü machen ?


    Gruss Flo

    Das Problem sind meist irgendwelche Chinaböller die sich die Fahrer selber zulegen. Einige pimpen ihre Geräte weil sie meinen dadurch besser gehört zu werden und mehr Reichweite haben. Schaut euch die Signale mal im Specktrum an! Ihr fallt dann vom glauben ab.


    Wenn alle sich an die Vorgaben halten würden wäre zumindest das Problem mit dem Lauter/Leiserdrehen behoben.


    Gruss Flo

    Hallo Hansi,


    wenn alle in deiner Kollone "richtige" Funkgeräte haben sollte es machbar sein. Mit "richtigen" Funkgeräten meine ich Geräte von Bosch, Motorola, Kenwood usw. Sind da so billige Chinakisten bei geht das Problem schon los. Die wenigsten halten sich an das genau Kanalraster und den FM Hub.

    Da sollte angefangen werden zu suchen.


    Gruss Flo

    Moin Axel,

    ich habe keinen Codeplug für das Gerät. Es sollte nur ein Hinweis auf die fehlenden Informationen sein.

    Die Codeplugs werden im AFU genauso wie im Betriebsfunk angelegt. Es sind nur einige TGs mehr aber ansonsten ist es weitgehend identisch.


    Gruss Flo