Ni-Cd lange nicht geladen

  • Hi zusammen,


    habe hier einen 7,5V Ni-Cd Akku für ein FuG 13b (MTS 2013). Die Spannung liegt im Moment bei 0,6V. Ist der Akku noch zu laden? Oder fliegt mir gleich wieder der Akku um die Ohren beim Ladeversuch? Hab mit Ni-Cd so keine Erfahrungen, wie dieser sich verhält.


    Funkgerät und Akku lagen als Reserve im Keller rum, wurden angeblich zuletzt vor einem Jahr geladen.


    73, Michi

  • Der ist hinüber. Um die Ohren wird er Dir zwar nicht fliegen aber bringen tut es auch nichts.

    Gruss Flo 13RF112


    dx-logo2.gif

    Ich beantworte ab sofort keine Fragen mehr über PN/PM die ins Forum gehören.
    Anfragen und antworten gehören in das Forum. Somit haben alle etwas davon.
    Im übrigen sind alle Angaben ohne Gewähr und auf eigene Verantwortung.

  • Wenn sich der Akku mit dem Ladegerät nicht mehr laden läßt,kannst du versuchen ihn freizubrennen.

    Man kann es mit einer 12V Bleigel Batterie machen oder einen 10000µF Kondensator (mit 12-15V aufladen).

    Nur ganz kurz,richtig gepolt,anschließen.Max. 1 Sekunde verbinden.

    Ältere NiCD Akkus haben oft das Problem,daß sich nach längerer Lagerung,die Selbstendladung steigt und sich Kurzschlüsse in den Zellen bilden.

    Eine dauerhafte Lösung ist dieses Verfahren aber nicht.Die hohe Selbstentladung bleibt bestehen und die Kapazität,ist in der Regel,auch nur noch sehr klein.

    Langfristig besser einen neuen Akku verwenden!


    Andreas

  • Kannst du den Akku aufmachen?

    Wenn ja, dann schocke wie oben beschrieben die einzelnen Zellen, die keine Spannung mehr haben polrichtig, bis alle Zellen wieder ihre 1,2 V haben. Dann läßt du den Akku paar Stunden liegen und mißt dann noch mal.

    sind wieder Zellen auf Null, Bestell dir einen Neuen.



    Nur zur Info,

    Bei älteren Ni Cd Zellen kann die Selbstentladung bis zu 10% der Nennkapazität pro Woche betragen.


    73 Digger