HP 5700 Thin Client,nettes Spielzeug für Funker.

  • Servus


    Ist ja schon eine Zeit her das ich mich mit Thin Clients beschäftigt habe,
    mittlerweile ist das alte Teil schon deutlich überholt.


    Kürzlich habe ich für nur 14,99 incl.Versand diesen hier erstanden:


    http://www.ebay.de/itm/1411130…_trksid=p3984.m1439.l2649


    1000 Mhz Takt,256 MB Flash Rom(gibt es auch mit 512 MB für 19,99)


    256 MB Ram,aufrüstbar bis 512 MB.


    Windows XP embedded vorinstalliert.


    Ein wenig musste ich experimentieren da im Windows USER angemeldet war und der Zugriff nur eingeschränkt erlaubt war,aber seit ich als Administrator angemeldet bin funzt das Teilchen einwandfrei.


    Nicht gerade eine Rakete,aber deutlich schneller als mein alter Neoware.


    Ideal ist das Teil für kleine Anwendungen die 24/7 durchlaufen sollen und dabei wenig Saft brauchen.



    Ich werde weiter berichten.

    Lerne aus den Fehlern anderer,das Leben ist zu kurz um jeden Fehler selbst zu machen!

  • Moin,


    das hört sich nicht schlecht an. Kannst Du sagen wie hoch die Leistungsaufnahme ist ?


    Danke.


    Gruss Flo

    Gruss Flo 13RF112


    dx-logo2.gif

    Ich beantworte ab sofort keine Fragen mehr über PN/PM die ins Forum gehören.
    Anfragen und antworten gehören in das Forum. Somit haben alle etwas davon.
    Im übrigen sind alle Angaben ohne Gewähr und auf eigene Verantwortung.

  • Hallo!



    Windows XP Embedded...naja.
    Hat das Teil auch alternativ eine richtige PATA-Schnittstelle so das man da eine alte 2,5" PATA einsetzen könnte?


    Nach meinen Erfahrungen macht soein Thin-Client erst so richtig Spass wenn man da echtes XP ohne unnötigen Firlefranz drauf zieht.
    Und die paar Watt die eine...sagen wir mal 60-160GB 2,5" Laptopfestplatte zieht, sind in relation zur Gesamtleistung des Systems allemal verschmerzbar.


    Mein Fujitsu A240 mit massig USB-Geräten drann mit einer 4GB CF-Card etwa 13Watt vor dem Netzteil.
    Das selbe mit einer alten 120GB PATA kommt dann unterm Strich auf 14-16W, je nach dem ob die HDD gerade rödelt oder nicht.


    Verschmerzbar also...dafür funktioniert VNC rüttelfrei und die wichtigsten 3-4 Anwenderprogramme die da permanent laufen verschlucken auch keine Daten mehr.
    Mit der CF (Class 10) war das hingegen eher jämmerlich.


    Grüße aus Dortmund


    Jürgen Hüser

  • Im Internet findet man verschiedene Informationen was einen IDE Schnittstelle angeht. Aber selbst
    wenn da keine IDE Schnittstelle drin verbaut ist könnte man ja auf ein MicroDrive Laufwerk ausweichen.
    Die gibt es auch mit mehreren GB Speicherplatz.


    Gruss Flo

    Gruss Flo 13RF112


    dx-logo2.gif

    Ich beantworte ab sofort keine Fragen mehr über PN/PM die ins Forum gehören.
    Anfragen und antworten gehören in das Forum. Somit haben alle etwas davon.
    Im übrigen sind alle Angaben ohne Gewähr und auf eigene Verantwortung.

  • Servus
    Über die Leistungsaufnahme kann ich gerade auch nix beisteuern,aber wie Flo schon sagte,Microdrives geht immer.
    Ich hab noch 5 Seagate Drives mit 2,5 Gig hier rumliegen und einen
    USB Kartenlesr mit entsprechendem Slot,das funktioniert erstmal.
    Wäre natürlich schön wenn ich die ganze Sache später mal von Festplatte booten könnte,aber dazu muss ich wohl noch ein wenig basteln.


    Dieser Beitrag wurde übrigens mit dem Thinny erstellt.

    Lerne aus den Fehlern anderer,das Leben ist zu kurz um jeden Fehler selbst zu machen!