Betrug über Funk

  • Hallo,


    ich bin absoluter Funklaie und habe nur mal eine Frage:


    Mittlerweile ist es ja so, dass schon bei Abiprüfungen mit Handy, Induktionsschleife und Miniohrhörer betrogen wurde, also die Antworten wurden direkt in den Prüfungsraum gefunkt. Auch bei Schachturnieren werden mittlerweile Scanner eingesetzt. Dort gilt dann rigoroses Handyverbot.

    Wie wäre das in einem Fernsehstudio? Könnte sich da jemand theoretisch mit einem Minohrhörer reinsetzen und sich vor einem Millionenpublikum Antworten durchgeben lassen? Denn Störsender dürfen nicht verbaut werden. Das Kamera- und Studioteam kommunziert im Studio selbst mit Handy. Würden da Scanner dann im Gegensatz z.B zu einem Schachturnier das überhaupt erfassen, wenn da selbst drinnen im Studio viel mit Handy kommuniziert wird? Wären die in der Lage, das zu erfassen, zumal der Zeitpunkt des Funkkontakts von draußen zum Betrüger jeweils nur ein paar Sekunden betrüge?

    Gruß

    Sebastian

  • Sei Gegrüsst... um das mal zu Sortieren. Schreibst Du von Handys in Form von Smartphones oder meinst Du Klassische Sprechfunkgeräte wie Betriebsfunk oder anmeldefreie Jedermann Funkgeräte wie PMR oder CB-Geräte?

  • Dachte an Minihandys/Handys/Smartphones, die ganz normale Handyfrequenzen nutzen. Dachte, wäre mit einem Scanner nicht so leicht zu erfassen, wer da gerade funkt, zumal es immer nur ganz kurz ist. Wäre aber egal. Auch andere Funkgeräte kämen in Frage - HAUPTSACHE, es könnte funktionieren: Der Betrüger im Studio und sein Helfer draußen hätten also rein TECHNISCH eine reale Chance, nicht erwischt zu werden.

    Dass es in reality Wahnsinn wäre, steht auf einem anderen Blatt. :)

    Gruß

  • Dachte an Minihandys/Handys/Smartphones, die ganz normale Handyfrequenzen nutzen. Dachte, wäre mit einem Scanner nicht so leicht zu erfassen, wer da gerade funkt, zumal es immer nur ganz kurz ist. Wäre aber egal.

    Handys abzuhören wird Technisch nicht möglich sein. Es sei denn das eine Behörde das in Auftrag geben würde und dazu muss die IMEI bzw. Handy-Nummer bekannt sein. Handys senden und empfangen dauernd auch wenn man nicht Telefoniert. Da wird nix zu Scannen sein was das Beweisen würde. Wir sind umgeben von Handystrahlen. Es gibt sogenannte GSM Jammer (Störsender) die auch in manchen z.B. Vollzugsanstalten eingesetzt wurden.


    Zitat

    Auch andere Funkgeräte kämen in Frage - HAUPTSACHE, es könnte funktionieren: Der Betrüger im Studio und sein Helfer draußen hätten also rein TECHNISCH eine reale Chance, nicht erwischt zu werden.

    Natürlich gibt es Funkgeräte die Verschlüsselt senden und empfangen. Da ist ein Decodieren nicht so einfach. Ein Scanner würde die Frequenz finden aber wenn immer nur kurz gesendet wird dann ist das auch nicht ganz einfach. Es gibt sicherlich im Spionagesektor spezielle Sende/Empfänger womit das umzusetzen wäre aber ich ob das so funktionieren würde...


    Zitat

    Dass es in reality Wahnsinn wäre, steht auf einem anderen Blatt. :)

    Gruß

    Ich weiss ja nicht worauf Du hinaus willst aber ich glaube kaum das man heutzutage so betrügen könnte. Bei einer Abiprüfung wurde das früher immer mal wieder gemacht was man so in den Medien hörte und gelesen hat und trotzdem wurden die Leute erwischt. Zumal Handys Verboten sind bzw. Ausgeschaltet werden muss. Das weiss ich von meiner Nichte die das mal erwähnte bei ihrer Prüfung. Bei einer TV-Sendung glaube ich kaum das das nicht vorab alles geprüft wird.

  • Nein, dass Handys nicht abgehört werden können usw. ist alles klar. Auch, dass natürlich in einem Fernsehstudio vorher bei brisanten Formaten z.B. die Leute mit einem Metallscanner abgecheckt werden...

    Aber gesetzt den Fall, dass es dem Betrüger gelingt, Miniempfänger, Induktionsschleife, Miniohrhörer (kriegt man in jedem Spy-Shop) unbemerkt einzuschleusen und an seinem Körper "in Stellung zu bringen". Wäre es möglich, wenn er diesen mitten in der Sendung jeweils kurzzeitig unbemerkt in Betrieb nimmt ( damit ihn jemand von draußen kurz anfunken kann), mithilfe eines Scanners im Studio zu überführen, also einfach, DASS er angefunkt wird.

    (Ich hatte schon einen Spyshop-Besitzer angemailt, der meinte, sein Scanner könne alles ratzbatz scannen, klar, er würde die Frequez finden, und klar, er will sein Zeug verkaufen, habe anderweitig aber gehört, dass es bei den meisten Geräten schwierig ist, zu ermitteln, WO es genau herkommt in einem Raum, und wenn dazumal noch viele Funkgeräte im Betrieb sind im Raum, schätze ich, wäre das auf die Schnelle auch mit guten Geräten kaum zu machen.

    Ich sehe hier aber gerade nochmal deine zweite Antwort:

    "Ein Scanner würde die Frequenz finden aber wenn immer nur kurz gesendet wird dann ist das auch nicht ganz einfach."

    GENAU darauf wollte ich hinaus. Vielen Dank für deine Antwort, blaublub! (geht um einen Krimi (Fiktion). ^^