Beiträge von Blablub

    Quelle: https://www.funkamateur.de/nac…ms/relaisnetz-in-ddr.html

    Quelle: https://www.funkamateur.de/nac…/items/blitzer-460-m.html

    Hallo Mathias,


    ich weiß nicht ob ich es richtig Verstanden habe was Du meinst. Ich würde mich mal bei freedmr.digital umschauen. Dort könntest Du eventuell auf eine freundliche Anfrage eine eigene Private TG (Talkgroup) bekommen.

    Über diese Talkgroup könntest Du dann mit Deinen Leuten DMR Geräte mit z.B. einem MMDVM Hotspot weltweit DMR Privat oder Öffentlich nutzen. Das wäre Quasi der Server. Der Hotspot muss natürlich mit WLAN (Router oder HandyHotspot) verbunden sein.

    Für den Gewerblichen Bereich gibt es auch andere Möglichkeiten aber da kann Dir bestimmt der Jürgen DG7GJ weiterhelfen.

    Zitat

    Seit dem 15. Februar ist der Digipeater für Packet Radio an Bord der ISS auf 145,825 MHz wieder in Betrieb. Mit dem Start von zwei neuen Amateurfunk-Satelliten soll ab dem 1. März darüber hinaus ein zusätzlicher Digipeater zur Verfügung stehen: SONATE-2 aus Deutschland und CROCUBE aus Kroatien. Beide Satelliten sind für Ausbildungszwecke bestimmt.

    SONATE-2 von der Universität Würzburg verfügt neben dem Digipeater über eine CW-Bake und einen SSTV-Sender [1]. CROCUBE [2] hat eine ähnliche Konfiguration, wird jedoch einen experimentellen SSDV-Downlink verwenden und die Möglichkeit haben, Jubiläums- und Sondermeldungen über AX.25 und CW zu senden. Darüber beichtet die Ham Radio Newsline mit Verweis auf ARISS, AMATEUR RADIO DAILY und die AMSAT.

    Links:

    [1] https://www.informatik.uni-wue…ation-for-radio-amateurs/

    [2] https://crocube.hr/

    Quelle: https://www.darc.de/home/

    Zitat

    Das Propagation Studies Committee des RSGB hat eine neue KW-Bakenliste veröffentlicht [1], die mit Hilfe des Reverse Beacon Network und der Hilfe von Amateuren aus aller Welt komplett neu zusammengestellt wurde. Die neue Bakenliste, die im Abschnitt "Propagation" der RSGB-Website unter rsgb.org/beacons zu finden ist, sollte nützlicher sein als ihre Vorgängerin, da sie auf tatsächlich empfangenen Baken basiert.

    Wenn Sie jedoch eine nicht aufgeführte Bake hören, informieren Sie Steve, G0KYA, unter psc.chairman@rsgb.org.uk.

    Quelle: veron.nl/nieuws/propagatienieuws-week-8-2024/.

    ----

    [1] https://rsgb.org/main/files/20…de-List-of-HF-Beacons.pdf

    Quelle: https://www.darc.de/home/

    Zitat

    Bei guten Ausbreitungsbedingungen auch in SSB erreichbar

    Felix, DP1POL, funkt hauptsächlich in Telegrafie, ist aber derzeit täglich zusätzlich in SSB auf Kurzwelle aktiv. Bei derzeit guten Ausbreitungsbedingungen ist die Forschungsstation Neumayer III oft auf den oberen Kurzwellenbändern erreichbar.

    Am gestrigen späten Nachmittag funkte DP1POL auf 28 310 kHz in SSB und bediente einen Pile-up. An den vergangenen Abenden war Felix zudem regelmäßig auf 14 277 kHz USB aktiv. Ein Funkkontakt am Freitagabend auf 14 277 kHz USB mit der Göttinger Klubstation DL0GN richtete sich auch an die SWLs der Kurzwellenhörer-Gemeinschaft A-DX.

    Weitere derzeit regelmäßig aus der Antarktis aktive Amateurfunkstellen sind RI1ANE aus der Station Progress (überwiegend Telegrafie) und EM1EHR aus der Station Vernadsky (überwiegend FT8).

    DL1AX

    Red. FA/-joi

    Quelle: https://www.nobikom.de/wbb5/forum/index.php?thread-add/27/

    Zitat

    Nach dem Hessischen Rundfunk durfte nun auch Gaileo mit der DFMG auf das zu seiner Zeit größte Bauwerk in Frankfurt, den Europaturm. Ab Minute 8 in diesem Video ist zu sehen, was dort auch heute noch an Technik zu finden ist und warum die oberste Tür im Turm nicht mit einer normalen Türklinke zu öffnen ist.


    Auch die anderen Beiträge in diesem Video sind interessant. So wird gezeigt, warum der Frankfurter Messeturm manchmal zu rauchen scheint und wie aus U-Booten unterirdische Apfelweintanks wurden.


    DL2MCD

    Quelle: https://www.funkamateur.de/nac…ropaturm-frankfurt-2.html

    Quelle: https://www.darc.de/home/

    Zitat

    Mit Wirkung vom 1. November 2023 hat Georgien die CEPT-Lizenz und die CEPT-Novice-Lizenz eingeführt. Vorangegangen war die Implementierung der CEPT-Empfehlungen T/R 61-01 und ECC/REC/(05)06 in dem CEPT-Mitgliedsland. Ab sofort dürfen Funkamateure, die im Besitz einer CEPT-Lizenz bzw. einer CEPT-Novice-Lizenz sind, in dem Land für eine Dauer von bis zu 3 Monaten Amateurfunkbetrieb machen, ohne eine Gastlizenz beantragen zu müssen. Für beide CEPT-Lizenz-Arten gilt der Präfix 4L/, der dem Heimatrufzeichen voranzustellen ist.


    Derzeit wird eine neue Ausgabe der CEPT-Empfehlungen vorbereitet, in der die Implementierung berücksichtigt wird. Die Betriebsparameter für Georgien sind der „Tagesaktuellen DARC-CEPT-Länderliste“ der DARC-Referate Ausland und Frequenzmanagement zu entnehmen: https://files.darc.de/index.php/s/CKT38kZP6miK7xf


    CEPT-Logo.jpg

    Quelle: https://www.darc.de/home/

    Quelle: https://www.darc.de/home/

    Quelle: https://www.darc.de/home/

    Quelle: https://www.darc.de/home/

    Zitat

    Bei britischen Amateurfunk-Lizenzen treten im Februar Änderungen in Kraft. Britische Funkamateure wurden bereits über die neueste Ausgabe der RadCom des Amateurfunkverbandes RSGB und Newslettern der Fernmeldebehörde OFCOM informiert. Zu den ersten Änderungen gehört die Erlaubnis für Inhaber der Foundation Class, ihre eigenen Geräte zu bauen und im 2,4-GHz- und 5-GHz-Band betreiben zu dürfen. Die neuen Regeln erlauben auch den Betrieb durch Dritte unter Aufsicht. Zu den Änderungen bei den Leistungspegeln gehört die Möglichkeit, in den primären Amateurfunkbändern auch aeronautisch mobil aus der Luft zu senden, allerdings mit einer Leistungsbegrenzung auf 500 mW EIRP. Die Änderungen sind im Detail auf der Webseite der OFCOM zu finden [1]. Es wird erwartet, dass weitere Änderungen im Laufe des Jahres schrittweise eingeführt werden. Darüber berichtet die Amateur Radio Newsline.


    DARC e.V.

    Deutschland-Rundspruch 7/2024, 7. KW

    Zitat

    Der erste geostationäre Amateurfunksatellit Qatar-OSCAR 100 feiert sein fünftes Jubiläum: Am 14. Februar 2019 gab die Qatar Amateur Radio Society (QARS) die beiden Transponder von Es’hail-2 zum offiziellen Betrieb durch die Funkamateure frei.


    Der Amateurfunk- und Fernsehsatellit Es’hail 2 wurde von der Mitsubishi Electric Corporation (MELCO) in Japan gefertigt. Er entstand in einer Kooperation der Es'hailSat Qatar Satellite Company, der katarischen Amateurfunkvereinigung Qatar Amateur Radio Society (QARS) und der deutschen AMSAT-DL e.V. Der Start erfolgte am 15. November 2018 auf einer SpaceX Falcon 9 Trägerrakete – seitdem erfreut sich der Satellit einer stetig wachsenden Nutzerzahl

    Quelle: https://www.darc.de/home/

    Quelle: https://www.darc.de/home/

    Zitat

    Anlässlich der 69. UKW-Tagung, die vom 6. bis 8. September in Weinheim stattfinden wird, rufen die Veranstalter zur Teilnahme an ihrem Selbstbauwettbewerb „Zeige Deine Werke!“ auf. Ob vom Selbstbau-Anfänger oder langjährigen Profi, groß und ausgefeilt oder klein und pfiffig, QRO oder QRP, hardwarelastig oder eher softwarebasiert – ganz verschiedene Projekte sollen und dürfen zur Geltung kommen. Dazu werden von der Jury Preise in verschiedenen Kategorien vergeben.


    Die wichtigsten Eckpunkte: Der Selbstbauwettbewerb richtet sich an alle, die Lust haben, etwas rund um Amateurfunk und HF-Technik selbst zu machen. Fertige Exponate sind am Samstag, den 7. September morgens direkt zur Tagung mitzubringen. Die Dokumentation des Projektes sollte möglichst eine Woche vor der Tagung elektronisch bei sbw(at)ukw-tagung.de eingereicht werden, spätestens aber zusammen mit dem Exponat. Die Kategorien der Preise sind vorher nicht fix, damit auf die vielfältigen Möglichkeiten eingegangen werden kann. Die Kriterien, nach denen bewertet wird sind unter anderem (in beliebiger Reihenfolge): Innovationswert des Exponats, Kreativer zweckdienlicher Einsatz von Material, Qualität der Ausführung, Qualität der Dokumentation, Nutzen für die Hobbygemeinde. Fragen können per E-Mail gestellt werden: sbw(at)ukw-tagung.de. Weitere Infos unter: www.ukw-tagung.de

    Quelle: https://www.darc.de/home/

    Hab das schon verstanden. Soll auch nicht mit dem PTT Taster zusammen laufen. Wäre ja auch Quatsch. Dann würde das Inrico nur als Lautsprecher dienen.

    Wie gesagt..BT Verbindung ist da also Lautsprecher aber keine PTT Funktion über den Inrico Taster.

    Dachte das muss man beim Anytone separat eingeben mlt der PTT BT Verbindung. Also ist das nur für den Taster gedacht.


    Habe nun festgestellt das ich eine uralte Firmware drauf hatte Upgedatet auf die neueste aber auch da nix. Keine PTT mit dem Inrico.


    Welches Anytone hast Du? Das 878 Ii ?


    Vieleicht liegt es auch daran.