Calling radio amateurs: help find OPS-SAT!

  • An alle Funkamateure! Die ESA fordert jedermann mit Amateurfunkausrüstung auf, die ersten Signale von OPS-SAT, dem brandneuen Weltraum-Softwarelabor der ESA, zu empfangen.


    Am 17. Dezember wird OPS-SAT auf einer Sojus-Rakete aus Kourou, Französisch-Guayana, zusammen mit dem Exoplaneten-Tracker der ESA, Cheops, in die erdnahe Umlaufbahn gestartet.Nach dem Start setzt der Satellit seine Solarmodule und die Ultrahochfrequenzantenne ein und beginnt dann, Signale nach Hause zu senden.


    Könntest du der Erste auf der Erde sein, der sie empfängt? Das Mission Control Team der ESA in Darmstadt bittet Sie um Ihre Hilfe bei der Suche nach dem noch jungen CubeSat.


    Labor im Weltraum

    OPS-SAT ist ein einzigartiger CubeSat, der sich ausschließlich dem Experimentieren widmet. Es enthält eine Vielzahl erweiterter Nutzdaten, mit denen „Experimentatoren“ ihre Software und Apps im All bereitstellen und testen können.


    Jeder kann sich als Experimentator bewerben! Erfahren Sie hier mehr über die Mission und wie Sie sich bewerben können.


    Das Wesentliche

    Der Start ist für den 17. Dezember um 08:54:20 UTC geplant. Die Bereitstellung beginnt 15044,6 Sekunden später (T + 15044,6 Sekunden), voraussichtlich um 13:05:04 UTC.


    Die Übertragung von OPS-SAT beginnt 15 Minuten nach dem Einsatz des Satelliten und nachdem der Einsatz der Ultrahochfrequenzantenne (UHF) und der Solaranlage bestätigt wurde. Die ersten beiden Pässe über Europa werden am selben Abend erwartet.


    Zur Verfolgung von OPS-SAT steht hier ein vorläufiger Start von TLE zur Verfügung, der aktualisiert wird, sobald neue Orbitalinformationen verfügbar sind.


    Quelle und Weiterlesen: www.esa.int/Enabling_Support/Operations/Calling_radio_amateurs_help_find_OPS-SAT?fbclid=IwAR0xwS7cLudhkj-w0pEGEEEkNV8bmKWr_YZvg6t5fxCwd2GWVKwqj7452yQ