DECT Reichweite

  • Hallo Forum,
    ich hab mich grad frisch bei euch angemeldet, weil mir eine Frage unter den Nägeln brennt.


    Die Firma DeTeWe wirbt ja bei ihrem Produkt BeeTel mit einer überdurchschnittlichen Reichweite von ca. 1000m.
    Nun wollte ich fragen, wie ich (bei diesem Typ und bei anderen Schnurlostelefonen) die Reichweite verbessern kann.
    Die Schnurlostelefone sollen später evtl. in einem Auto verbaut werden und die Schnurlostelefone über das Auto miteinander telefonieren können.
    Was für Möglichkeiten gibt es?
    -Antenne der Basisstation nach außen führen und bessere (externe?) Antenne anlöten?
    -Sendeleistung erhöhen?
    -Repeater?
    -Verstärker?


    Die rechtliche Lage ist erstmal zweitrangig. Ob und wie eine Umsetzung möglich ist steht primär im Vordergrund.


    Danke Andreas

  • das projekt wird so auf die schnelle nicht klappen. deine mobile teile musst du an EINER station per GAP anmelden. diese sollte in einem zentralen punkt stehen. fallen also die jeweilige stationen im auto weg.
    dann sollte man die antenne von den handteilen und von der zentralen station verbessen. das ist aber in betracht der hohen frequenz nicht einfach. schon schlechte lötstellen/anschlüsse/kabel können starke verluste verursachen.
    dann gibts noch die möglichkeit, diese siemens repeater mit einzubinden. sollte es noch komplexer sein, kann man mehrere stationen einsetzen, die man aber mit einer TK-anlage verkabeln muss. die mobile teile können sich dann immer die stärkste station aussuchen.
    sendeleistung erhöhen halte ich für technisch (privatenbereicht) als nicht möglich.
    um welchen größenbereicht (geografisch) geht es denn?

  • -in den rücken durch die brust ins auge ?


    für so was nimmt man stinknormale funkgeräte. welchen tieferen sinn soll das haben, mit dect telefonen zwischen autos zu telefonieren ?

  • Dazu kommt noch das das Schnurlostelefon im Auto ohne Aussenantenne nix mehr an Reichweite bringen wird.


    Ich habe damals mal eine Gärtnerei mit ca. 3000qm Fläche (Hallen und Gewächshauser) mit Gigaset´s ausgestattet. Da mussten schon 2 Repeater verbaut werden und trotzdem noch Versorgungslücken.


    Ich kann mich noch dran erinnern wie ersten Schnurlostelefone aus Amiland hier für Schweinegeld zu bekommen waren. Mit Teleskopantenne. Ich fühlte mich wie J.R. bei Dallas ;,z5
    Die Dinger waren zwar Unpostalisch und nicht verschlüsselt aber haben eine enorme Reichweite gehabt. Konnte damit im ganzen Dorf Telefonieren.

  • jo, das waren analoge telefone irgendwo 8 bis 4m bereich. da war sowas kein problem. mein analoges hagenug (930mhz) machte im freifeld aber auch über ein km. mit zulassung :)


    mal schauen, was radiusmaan genauer vor hat.