DLRG führt Digitalfunk ein – Pilotlehrgang von Bezirk Mannheim und Bezirk Rhein-Neckar

  • (kb – 16.07.2016) Am Samstag, den 16.07. fand in Mannheim der erste Pilotlehrgang „Präsenzschulung Digitalfunk“ statt.
    So konnten 10 Helfer aus den DLRG-Gruppen Heidelberg, Hemsbach, Leimen und St. Leon aus dem Bezirk Rhein Neckar und vom Bezirk Mannheim nach den erfolgreich absolvierten Online-Schulungen „Modul A“ und „Modul B“ nun praktisch in die verschiedenen Gerätetypen eingewiesen werden.
    Da nun schon die meisten Einsatzfahrzeuge der DLRG in der Region mit den erforderlichen Digitalfunkgeräten ausgestattet sind und die BSI-Sicherheitskarten zur Verfügung stehen, werden wir zukünftig die neue Technik im Einsatz nutzen können.
    Damit hat die DLRG Leimen nun vorerst einen Digitalfunkausbilder und drei Digitalfunkanwender, deren Zahl sich aber schnell erhöhen wird. Für die weiteren Helfer werden in den nächsten Wochen weitere Lehrgänge an verschiedenen Standorten in der Region angeboten, sodass die DLRG, sobald auch die Leitstelle angeschlossen ist, was ebenfalls bald der Fall ist, den analogen BOS-Funk langsam in den Ruhestand schicken kann. Bis dahin kann in der organisationsinternen Kommunikation ausgiebig geübt und Erfahrung gesammelt werden.
    Der Digitalfunk löst bundesweit den analogen Funk der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) ab. Neben den einsatztaktischen Vorteilen wie z. B. bessere Übertragungsqualität, Verschlüsselung und Datenübertragung gibt es auch gesamtgesellschaftliche Vorteile, da zukünftig die frei werdenden Frequenzen für andere Zwecke genutzt werden können. Für den Digitalfunk wird ein wesentlich kleineres Frequenzspektrum belegt, als es für die analogen Funkkanäle notwendig war (digitale Dividende).


    Quelle: http://leimenblog.de/dlrg-fueh…-und-bezirk-rhein-neckar/