PC-Empfang: SDR? Scanner?

  • So, ich hab für seine Bestimmung eine Art Server eingerichtet.


    Muss feststellen, dass die bisher ausprobierte Software mir nicht zusagt. Die Original ICom Software gefällt mir da noch am Besten. Deshalb hab ich schon bissl gespielt, um den Icom selbst zu steuern. Das scheint recht einfach. Weswegen ich nach dem Urlaub wohl damit anfangen werde, was eigenes zu schreiben.


    Dann hab ich aber ein grundsätzliches Problem. Der Empfang ist nicht sonderlich gut.


    Auf einer 2m Frequenz zeigt mir das Programm S5 an. Schließ ich die Icom Handfunke an die Antenne an, hab ich Vollanschlag.


    Auf einer 70cm Frequenz hab ich mit dem Pc-Empfänger S2 mit entsprechenden Rauschanteil. An der Handfunke Vollanschlag.


    Hab in beiden Fällen starke Sender gewählt. Der 70cm Sender steht in Sichtkontakt, 3 km entfernt.


    Stört der PC da rein (Kabel)? Oder hat der Empfänger was?


    Grüßle, Michi

  • Hallo!



    Also das sind Nutzfrequenzen wo eigentlich starke Sender sein sollen?
    Dann würde ich mir die Antennenbuchse der PCR mal anschauen, falls vorhanden auch Adapter die du möglicher weise davor hast.
    BNC ist trügerisch...was von aussen passend aussieht muss nicht auch innen einen astreinen Kontakt haben.
    Die Buchse für den Innenkontakt kann verdreckt oder auch ausgeleiert sein.


    Ebenso könntest du in der Software mal gucken ob da vielleicht das Dämpfungsglied versehentlich eingeschaltet wurde.


    Falls Störungen über die PC-Anschlüsse kommen, helfen bedingt Klappferrite und hochwertige Kabel.
    Bei RS232 und USB kann man da die gleichen Maßstäbe ansetzen: Je dünner um so schrottiger, je dicker und steifer um so hochwertiger meißtens.
    Bei beiden braucht es u.a. eine Abschrimung die deutlich mehr Querschnitt hat als die Signalleitungen - um Brummspannungen vom PC-Netzteil besser abführen zu können.



    Alternativ kann es auch sein das dein PCR da einen internen Fehler hat.
    Lötstelle der Antennenbuchse gebrochen, oder eine durchgebrannte Vorstufe im Frontend, eventuell auch legierte PIN-Dioden in den Bandpässen.
    Man weis halt nie, was solche Gebrauchtgeräte schon alles an ihrer Antennenbuchse gesehen haben.
    Dieses alles dürfte aber problemlos reparabel sein.



    Lass mal gucken...PCR-1000...jawoll, auch zu dem hätte ich das Servicemanual. Für mich also kein Problem sowas mal zu checken und zu reparieren. Aber gehe erst mal obige Tips durch.


    Grüße aus Dortmund


    Jürgen Hüser

  • Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort, Jürgen!


    Das Gespann aus Computer und PCR-1000 steht 150 km von meinem Wohnort entfernt. Ich komm jedoch am Wochenende hin, dann werde ich Deine Schritte ausprobieren.


    Es sind Nutzfrequenzen. Auf 2m ist 'n starkes Relais. Auf 70cm 'ne Richtfunkverbindung in HSR zu mir.


    Die Adapter hab ich mir anlässlich für den Zweck neu gekauft. Sowohl der PL-BNC für den PCR, als auch den PL-SMA für die Handgurke.


    Wenn alles nix hilft, schick ich Dir das Teil mal zu, dann kannst danach gucken...


    Grüßle / 73, Michi

  • Hallo!


    Zitat

    Original von 13DBF44
    Die Adapter hab ich mir anlässlich für den Zweck neu gekauft. Sowohl der PL-BNC für den PCR, als auch den PL-SMA für die Handgurke.


    Das muss nix heißen, kommt auf die Marke an.
    Erfahrungsgemäss sind Koaxialadapter nur von Marken wie Telegärtner, Amphenol und Kabel-Kusch vertrauenswürdig.
    Noname-Zeugs von Reichelt oder CB-Ramschläden hingegen ist häufig nur rausgeworfenes Geld.


    Zitat

    Original von 13DBF44
    Wenn alles nix hilft, schick ich Dir das Teil mal zu, dann kannst danach gucken...


    Kein Problem, gerne!


    Grüße aus Dortmund


    Jürgen Hüser