PC-Empfang: SDR? Scanner?

  • Hallo!


    Zitat

    Original von 13DBF44
    Hast du Erfahrung mit den ICom PCR-Empfängern?


    Was hat der PCR-1000 etwa gebraucht für 'n Wert? Bis wie weit sollte man mitbieten?


    Persönlich habe ich mir diesen Dingern nie gearbeitet, aber schon häufiger "professionellere Scannerfreaks" getroffen die zumindestens alle Geräte ab mindestens PCR-1000 mit hinreichendem Respekt erwähnten.


    Und was Wertschätzungen für eBay-Auktionen angeht: Hab ich mir abgewöhnt. Schnäppchen die wirklich billig weg gehen sind selten. All zu häufig habe ich aber eher den Eindruch das manche eBayer deutlich mehr bieten, das manche Geräte neu beim Händler kosten würden.
    Speziell bei solchen sachen wie die Icom PCR's kommt noch hinzu das es beliebte "must-have" Teile für Semiprofis sind.


    Was Software angeht: Ich weis nicht ob Drittanbieter da schon was 64bit mässiges aufgelegt haben, für Win7/8/10...
    Original von Icom ist sowas wohl nicht geplant, da die Geräte ja eh abgekündigt sind.


    Allerdings schwirrt irgendwo im Internet das komplette RS-232 Protokoll zu den PCR's rum. Als Programmierer dürfte das kein Problem sein - zumindest wenn du schon auf 64Bit eingeschssen bist.


    Ich bleibe da für meine Privatsachen erst mal bei VB 2008 oder so, reicht mir.


    Grüße aus Dortmund


    Jürgen Hüser

  • Schade, dass Icom die Geräte nicht mehr produziert...


    Grundsätzlich gibt es keine Schwierigkeit selbst zu programmieren. Im Zweifel, wenn du garkeine Dokumentation hast, kannst immernoch mit Portmon zwischenschalten und sehen was da über den COM-Port kommunziert wird.


    Aber ich will mir wenn dann sowas für die kalte Jahreszeit aufheben... ;)


    Jedoch hab ich 'n YouTube-Video gesehen, da lief 'ne Software mit dem Namen Ham Radio Deluxe auf 'nen Win7 64-Bit Rechner.


    Die Frage ist ja grundsätzlich bis zu welcher Schmerzgrenze ich mitsteigern sollte für ein lt. Versteigerer gut erhaltenes PCR-1000. Ich hab da keine Vorstellung, was angemessen ist, was 'n Schnäppchen und was übertrieben.


    73, Michi

  • Hallo Michi!


    Zitat

    Original von 13DBF44
    Schade, dass Icom die Geräte nicht mehr produziert...


    Oh ja, wobei gerade in heutiger Zeit mit den modernen Rechenleistungen und USB2.0/3.0 oder nochbesser Netzwerk 100/1000Mbit/s noch viel mehr gehen würde.
    Flotte LMX-irgendwas rein, anständiges Frontend, getrennte Filterbänke und Demodulatoren....
    Eventuell auch zwei komplette Empfängerzüge.
    Nicht nur für simultanen Zweikanal-Empfang, sondern z.B. auch als Real-Diversity nutzbar.
    Absolut genial und passen für solch ein modernes Nachfolgemodell wäre komplette Unabhängigkeit von Steuersoftware und unterschiedlichsten Betriebssystemen, mittels einer Web-Oberfläche in HTML5.0 :-)


    Zitat

    Original von 13DBF44
    Grundsätzlich gibt es keine Schwierigkeit selbst zu programmieren. Im Zweifel, wenn du garkeine Dokumentation hast, kannst immernoch mit Portmon zwischenschalten und sehen was da über den COM-Port kommunziert wird.


    Aber ich will mir wenn dann sowas für die kalte Jahreszeit aufheben... ;)


    Das Protokoll ist offen.
    Hierduch konnten sich Drittanbieter und Hobbyprogrammierer ransetzen und eigene Programme schreiben.
    Ziemlich beliebt war damals ein Softwareprojekt mit dem Namen "TalkPCR", gab da aber gut ein Dutzend weitere.


    Zitat

    Original von 13DBF44
    Jedoch hab ich 'n YouTube-Video gesehen, da lief 'ne Software mit dem Namen Ham Radio Deluxe auf 'nen Win7 64-Bit Rechner.


    Nunja, solange eine Software nicht viel mehr braucht als standerisierte RS232-Protokolle, würde ich keine Angst haben das da irgendwas nicht läuft.
    Heftiger und problematischer wäre es schon wenn es um eine spezielle USB-Gerätklasse geht, dessen alte 16Bit Treiber-DLL nicht mehr unter W7/64Bit annerkannt wird.


    Zitat

    Original von 13DBF44
    Die Frage ist ja grundsätzlich bis zu welcher Schmerzgrenze ich mitsteigern sollte für ein lt. Versteigerer gut erhaltenes PCR-1000. Ich hab da keine Vorstellung, was angemessen ist, was 'n Schnäppchen und was übertrieben.


    Für einen gut erhaltenen und offenbar intakten PCR-1000 oder 1500 würde ich so aus dem Bauch herraus eine Schmerzgrenze zwischen 400-500€ für angemessen halten.


    Aber ich hoffe eher noch auf einem kompletten PCR-2500 inkl. Hardware-Bedienteil zu einem Schnäppchenpreis.
    Da sowas derzeit nicht in Aussiecht steht, werde ich mir als nächstes wohl mal einen Airspy zulegen und austesten.
    In der Hoffnung das er zuverlässig und deutlich besser läuft als die diversen DVB-T Sticks.


    Grüße aus Dortmund


    Jürgen Hüser

  • Ich hab mir nun 'n PCR-1000 bei eBay geangelt... ;,z47


    Im G'schäft hab ich erst mal 'ne Slotblende mit seriellem Anschluss und Pfostenstecker, welches ich direkt aufs Mainboard stöpseln kann, mitgenommen. Mein Computer hat das nicht mehr von Haus aus.


    HTML5 ist eine feine Sache. Arbeite viel und gerne mit dem neuen Standard. Zusammen mit CSS3 macht es etwa den Flash Player komplett überflüssig. Aber das nur am Rande.


    Trotzdem bin ich kein Freund davon alles und jeden auf eine Web-Oberfläche auszulagern. Ist natürlich alles schön universal. Aber 'ne eigenständige Anwendung ist mir eigentlich immer lieber.


    Jedenfalls schade, dass man die moderne Rechenleistung nicht ausnutzt und spezielle PC-Empfänger realisiert. Vielleicht ist die Entwicklung eines Smartphones von der Tendenz gewinnbringender, aber so 'n Highend-Empfänger hätte doch, weltweit betrachtet, garantiert auch seinen rentierenden Nutzerkreis.


    73, Michi

  • Hallo!


    Zitat

    Original von 13DBF44
    Ich hab mir nun 'n PCR-1000 bei eBay geangelt... ;,z47


    Im G'schäft hab ich erst mal 'ne Slotblende mit seriellem Anschluss und Pfostenstecker, welches ich direkt aufs Mainboard stöpseln kann, mitgenommen. Mein Computer hat das nicht mehr von Haus aus.


    Glückwunsch!


    Zitat

    Original von 13DBF44
    HTML5 ist eine feine Sache. Arbeite viel und gerne mit dem neuen Standard. Zusammen mit CSS3 macht es etwa den Flash Player komplett überflüssig. Aber das nur am Rande.


    Ich habe mit HTML5 bisher selber noch gar nichts gemacht, aber das was man so darüber hört und liest ist nicht übel.
    Nicht nur komplexe Eingabefelder, sondern auch annähernd Echtzeit-Anzeige komplexer YX-Plots wie Spekralansichten und so.


    Zitat

    Original von 13DBF44
    Trotzdem bin ich kein Freund davon alles und jeden auf eine Web-Oberfläche auszulagern. Ist natürlich alles schön universal. Aber 'ne eigenständige Anwendung ist mir eigentlich immer lieber.


    Theoretisch, aber diese Zeiten sind vorbei.
    Anwender wollen ein PC-Produkt gerne in ihrer Umgebung nutzen. Da darf man als Hersteller dann neben Win 32/64Bit auch gleich noch Mac/Apple/Linux mit bedienen, freilich auch jeweils in 32 und 64Bit.


    Oder man macht es gleich per HTML5 Webinterface komplett abgekoppelt vom jeweiligen Betriebssystem. Überall wo ein HTML5-kompatibler Browser läuft, funktliniert per Plug&Play sofort ohne spezielle Treiber.
    Würde dann ein Hersteller auch direkt statt einer USB-Buchse da direkt eine RJ45 rein setzen, 100MBit/1GLAN...idealer weise sogar mit optionaler PoE-Versorgung, wäre das Endprodukt einfach nur noch geil.


    Zitat

    Original von 13DBF44
    Jedenfalls schade, dass man die moderne Rechenleistung nicht ausnutzt und spezielle PC-Empfänger realisiert. Vielleicht ist die Entwicklung eines Smartphones von der Tendenz gewinnbringender, aber so 'n Highend-Empfänger hätte doch, weltweit betrachtet, garantiert auch seinen rentierenden Nutzerkreis.


    Smartphones ist ein Massenmarkt, Scanner oder funkspezifische Sachen dageben nicht.
    Was immer man dort baut, ist von den absetzbaren Stückzahlen unberechenbar.
    Hinzu kommt zudem noch, das internationale bereits weite Gebiete durchdigitalisiert sind. Wolle man solche Scanner also international mit maximalen Stückzahlen an den Mann bringen, dürfte man neben FM, AM, SSB, DSB die ganzen digitalen nicht einfach ignorieren.
    Wie eben DMR, pDMR, Tetra, P25, usw.


    Freilich ohne optionale Verschlüsselung (TEA1/2/3), aber eben zumindest die ganzen unverschlüsselten Signale sollte sowas mannagen können.


    Wenn sowas raus kommt, wird es von Marken kommen die eh schon DMR-Erfahrungen haben, beispielsweise Icom oder Kenwood. Von Uniden/Bearcat usw erwarte ich sowas nicht.


    Grüße aus Dortmund


    Jürgen Hüser

  • Jürgen, vielen lieben Dank für Deine große Unterstützung! ;,z27


    Mein ICom PC-Empfänger ist da. Auf den ersten Blick schaut alles gut aus.


    Ich melde mich wieder, wenn ich bissl mehr Zeit zum Probieren finde...


    73, Michi