"Remotebetrieb" GM3XX Serie

  • Hallo Forum!


    Kann mir jemand sagen, wie ich zum Bleistift bei einem GM340 an einer externen Sprechstelle die Kanäle umschalten, mit "UP" und "DOWN" Tastern, und diese dann auch auf einer z.B. 7-Segment anzeige visualisiere?


    Dies möglichkeit sollte ja vorhanden sein, hab ich zumindest schon ein paar mal wo gesehen.


    Danke für Eure Hilfe!


    mfg
    Maaaani

  • Hallo!


    Zitat

    Original von maaaani
    Kann mir jemand sagen, wie ich zum Bleistift bei einem GM340 an einer externen Sprechstelle die Kanäle umschalten, mit "UP" und "DOWN" Tastern, und diese dann auch auf einer z.B. 7-Segment anzeige visualisiere?


    Kanalfernsteuerung mit bis zu 15 Kanälen geht ausschließlich über den Kanalbus an der Zubehörbuchse hinten an der GM3x0.


    Mittels CPS lassen sich vier GPIO's zur Kanalsteuerung programmieren.
    Ist der Zustand auf "aktiv Low" gesetzt, dann liegen diese (maximal vier) Pins über PullUp-Widerstände auf logisch High (+5V).


    Solange alle Leitungen alle offen sind, wird der Kanal vom Bedienteil aus bestimmt.
    Sobald du eine Leitung des Kanalbusses auf GND schaltest, aktivierst du die Kanalfernsteuerung:


    Vier Leitungen = 4bit Parallelbus.
    Da "aktiv Low" = invertierte Logik kannst du dann mit einem Hexadezimalen Byte 15 Kanäle durchschalten:


    0000 = Kanal vom Bedienteil
    0001 = Kanal 01
    0010 = Kanal 02
    0011 = Kanal 03
    0100 = Kanal 04
    0101 = Kanal 05
    0110 = Kanal 06
    0111 = Kanal 07
    1000 = Kanal 08
    1001 = Kanal 09
    1010 = Kanal 10
    1011 = Kanal 11
    1100 = Kanal 12
    1101 = Kanal 13
    1110 = Kanal 14
    1111 = Kanal 15


    Willst du nicht mit einem Hex-Schalter sondern unbedingt mit Up-/Down-Tasten die Kanäle umschalten, braucht es ein paar TTL-IC's.
    Beispielsweise ein Up-/Down-Hexcounter um den Kanalbus zu steuern.
    Parallel dazu einen Hex->Dezimalwandler mit 7-Segment-Treiber.


    Geht es dir nur um den Dezimalbereich (9 Kanäle) reicht das schon.
    Willst du aber noch Kanalzahlen über 9 anzeigen, kannst du gleich noch ein paar TTL-Gatter drauf packen.


    Grüße aus Dortmund


    Jürgen Hüser

  • Etwas verspätet aber auf jeden Fall einmal ein großes Danke für die Auskunft.


    Andere Frage, was passiert eigentlich, wenn man einem Gerät mit abgesetztem Bedienteil ein 2tes Bedienteil parallel anhängt? Hat das schon jemand versucht?


    MfG,
    maaaani

  • Hallo!


    Zitat

    Original von maaaani
    Andere Frage, was passiert eigentlich, wenn man einem Gerät mit abgesetztem Bedienteil ein 2tes Bedienteil parallel anhängt? Hat das schon jemand versucht?


    Ähem...wie...parallel schalten?


    Also abgesetztes Bedienteil soll warscheinlich heißen, das dass entsprechende Remotekit bestehend aus Blindabdeckung mit Businterface für's Funkgerät, das passende Gegenstück für das Bedienteil sowie soein 3, 5 oder 7m 10pol-Flachkabel dazwischen verwendet wird, gell?


    Wie oder wo willst du da etwas parallel schalten?


    Was sehr wohl geht, allerdings ohne spezielle Programmierung häufig zu "Bedienungsunfällen" aufgrund von "Datensalat" am Funkgerät führt, ist ein zweites Bedienteil (mit ebensolch einem Interface rückseitig) an die Mikrofonbuchse des ersten Bedienteils an zu schließen.


    Aber wenn dir dein Gerät lieb ist, dann unterlasse bitte jegliche Versuche an der 10-Pol Leitung was zu basteln.
    Diese Schnittstelle ist von Motorola nichtmal öffentlich dokumentiert. Neben den analogen NF-Signalen und der Betriebsspannung laufen da nämlich komplexe Datenbusse drüber, die ein wenig undurchsichtig sind.


    Habe da vor einigen Jahren mal kurzfristig dran geschnüffelt und das Thema als "wohl deutlich komplexer" zurück gestellt.
    Mag aber auch daran gelegen habe, das mein zu der Zeit neues DSO mit Triggerproblemen strahlt. Müsste ich demnächst mal mit meinem alten Analogoszi reinlünkern...


    Grüße aus Dortmund


    Jürgen Hüser

  • Hallo!


    Zitat

    Original von maaaani
    Also ich meine das 8-polige RJ45 Kabel auf Y basteln und einen zusätzlichen bedienkopf dranhängen.


    Jawoll, genau das meinte ich, was man keinesfalls tun sollte!
    Damit kannst du dir im schlimmsten Fall das Funkgerät sowie evtl. noch beide Bedienteile zerschießen.
    Eine Reparatur könnte teurer werden als Neukauf, also wirtschaftlicher Totalschaden!


    Wie gesagt: Diese Schnittstelle ich nicht mal dokumentiert!


    Grüße aus Dortmund


    Jürgen Hüser