Wer hat erfahrung mit diesem? Alinco DJ-X7E

  • Hallo zusammen.


    Da ich mit meinem Albrecht Aircontrol M8 bis auf Radio und Flugfunk nicht reinbekomme habe ich mir überlegt einen anderen Scanner zuzulegen. Bei meiner Suche bin ich auf einen Alinco DJ-X7E incl. umfanreichen zubehör gestossen.


    Da dieses auch ein recht kleiner Scanner ist, frage ich mich wie dieser denn von der Empfangsreichweite sein wird. Hat hier jemand erfahrung mit diesem Modell? Ich bin für jede Info dankbar.


    mfg Holly

  • Hallo!


    Zitat

    Original von Holly 83
    Da ich mit meinem Albrecht Aircontrol M8 bis auf Radio und Flugfunk nicht reinbekomme habe ich mir überlegt einen anderen Scanner zuzulegen. Bei meiner Suche bin ich auf einen Alinco DJ-X7E incl. umfanreichen zubehör gestossen.


    Oho...das ist aber ein Unterschied...
    Dein Aircontrol M8 ist kein Scanner, es ist nichtmal ein Funkempfänger, auch wenn er theoretisch das 4m und das 2m Band vom Frequenzbereich her abdeckt. Es ist ein Spielzeug, nix mehr!


    Der DJ-X7E hingegen ist ein Scanner.
    Nicht vergleichbar mit soeinem M8.


    Was für dich als Anfänger vielleicht schwierig sein könnte, sind die wenigen Tasten. Manuelle Frequenzeigabe ist nicht direkt möglich, sondern nur mittels VFO-Rad und entsprechenden Voreinstellungen (Band/Kanalraster/Modulationsart).


    Aber: Alinco ist eine Marke, das Gerät kann wirklich alles was auf der Verpackung steht. Also sogar beliebige Kanalraster die von dir, dem Menschen der das Gerät bedient, bestimmt werden.


    Die Billig-Einsteigermarke bei Scannern, nämlich Uniden/Beracat/Albrecht hält seine Kunden für doof und bestimmt die Kanalraster in fest vorgegebenen Bandplänen, die vielleicht in Amerika und Asien so halbwegs passen, aber niemalsnicht für Deutschland.


    Greift man gleich zu einem Markengerät (Alinco, Icom, Yaesu) hat man was anständiges.


    Zitat

    Original von Holly 83Da dieses auch ein recht kleiner Scanner ist, frage ich mich wie dieser denn von der Empfangsreichweite sein wird. Hat hier jemand erfahrung mit diesem Modell? Ich bin für jede Info dankbar.
    mfg Holly


    Nicht die Größe eines Gerätes sagt etwas über die Reichweite aus!
    Lediglich die Technik da drinnen, sowie die angeschlossene Antenne.


    Die Technik um Unterschied:


    Das M8 ist ein Kurbelradio mit schnödem Drehkondensator.
    Willst du ein Sender einstellen, geht das nur wenn dort gerade Funkbetrieb auf diesem Kanal herrscht.


    Bei einem Scanner hat man eine PLL drinn.
    Egal ob auf den Kanälen gerade Funkbetrieb ist oder nicht:
    Entweder tippt man da einfach die Frequenzen ein die man hören will, und die PLL rastet exakt auf diese Frequenz ein - ohne das man nachjustieren muss!
    Ebenso kann man soeinem Scanner "Searchen" lassen.
    Man gibt z.B. ein, das er zwischen 144,0000 und 145,9875MHz im 12,5kHz Raster in FM solange suchen soll bis er nen Sender findet.


    Was die Antenne angeht:
    Die Originalantennen bei Scannern sind generell nur grobe Musterlösungen.
    Es gibt keine Antenne, die wirklich von 100kHz (Langewelle) bis 1,3GHz (23cm Band, UHF) auch nur halbwegs passabel funktioniert.
    Für erste Versuche und Erfolgserlebnisse auf 2m und 70cm reichen die aber.
    Will man mehr, sollte man sich spezielle, schmalbandige Antennen zulegen. Je kleiner destso schwächer sind die, also lieber größere nehmen.
    Eine Aufsteckantenne für 2m sollte im Bereich 14-18cm liegen, optimal währen 45-50cm.
    Für 70cm mindestens auch nicht kürzer als 14cm.


    Als ideale Allroundlösung eignen sich Teleskopantennen, die von der Länge zwischen 17cm und 1m variabel ausziehbar sind. Damit erwischt man je nach Ausziehlänge von 4m bis 70cm alles.


    Man kann theoretisch auch Hochantennen anschließen. Also Feststationsantennen die man sich auf's Haus setzt.
    Das bringt generell die allerbeste Empfangsreichweite.


    Allerdings ist das bei Handscannern generell, somit freilich auch für das DJ-X7E soeine Sache:
    Es steigt nicht nur die Empfangsreichweite, sondern auch die Störanfälligkeit. Durch Übersteuerungen im Scanner entstehem Mischprodukte - nennt sich Intermodulation.
    Das führt dazu das du starke Signale, z.B. örtliche Taxizentralen, BOS-Relais und Betriebsfunkstationen nicht nur auf den Frequenzen hörst wo sie senden. Diese Signale tauchen zusätzlich noch an 4-8 zusätzlichen Frequenzen auf, wo sie definitiv nicht mehr senden.


    Hochantennen sind eher was für Kaliber wie Yaesu VR-5000, AOR AR-8600 und Icom IC-R8500.


    Aber da willst du bestimmt (noch) nicht hin.


    Also unterm Strich:
    Der DJ-X7E taugt was für Anfänger/Einsteiger und bietet Möglichkeiten die man auch mit mehr Erfahrung und gehobenen Ansprüchen noch nach Jahren mit Freude nutzt.


    Das DJ-X7E macht mir den Eindruck das es ähnlich wie mit meinem IC-Q7E geht. Ein Teil welches ich seit gut 12 Jahren immer in Griffweite habe und nicht mehr missen möchte.


    Grüße aus Dortmund


    Jürgen Hüser

  • Hallo Jürgen.


    Welche Antenne eignet sich denn für CB-Funk ( meines wissen´s nach 11m) 2m und 4m? Die letzten 2 sind für mich interesant da ich Feuerwehrmann bin.
    Gibt´s da eine die alle 3 Bänder Abdeckt?


    mfg Holger

  • Hallo Holger!


    Zitat

    Original von Holly 83
    Welche Antenne eignet sich denn für CB-Funk ( meines wissen´s nach 11m) 2m und 4m? Die letzten 2 sind für mich interesant da ich Feuerwehrmann bin.
    Gibt´s da eine die alle 3 Bänder Abdeckt?


    Nunja, die originale Antenne die dabei ist wird "alles einigermaßen" abdecken.
    Mehr geht physikalisch auch nicht.
    Wenn dir die Reichweite aber absolut nicht ausreicht, dann kommen halt resonante Monobandantennen ins Spiel.


    Für ein Scanner mit SMA-Antennenanschluß würde ich empfehlen:


    2m Band Vertex ATV-8B (150-163MHz) als guter Kompromiss zum Empfang des ganzen 2m Bandes 144-174MHz
    oder wenn speziell 2m BOS gefragt ist die ATV-8C (161-174MHz).


    Für 4m die Vertex ATL-2C (75-81MHz).


    Das sind alles rund 15cm lange "Wide Range"-Antennen für Handfunkgeräte im Betriebsfunk. Die Frequenzangaben beziehen sich auf den Resonanzbereich beim senden.
    Für den reinen Empfangsbetrieb auf einem Scanner ist der Resonanzbereich aber weniger kritisch. Eine ATV-8B die von 150-163MHz senden kann, kann aber locker von 144-174MHz empfangen, und das weit besser als die originalen Breitband-Behelfsantennen die original bei Scannern beigelegt werden.


    Für 11m hingegen bin ich überfragt. Da gibt es Antennen mit BNC-Stecker, die man mittels Adapter auf eine SMA-Buchse bekommen könnte.
    Aber ob das lange hält? SMA sind eher filligran, ebenso wie die Geräte die da drann hängen meißt zierlich sind.


    Wie gesagt - leg dir erstmal den Alinco zu und spiele mit der originalen Antenne erstmal rum. Zusätzliche spezialisierte Bandantennen sind für dich erstmal absolut unwichtig und nebensächlich.


    Denn schließlich wirst du, wenn du bisher nur den M8 als "Scanner" hattest, mit dem Alinco sehr schnell etliche "Aha"-Effekte haben.


    Und die tatsächliche Empfangsreichweite hängt nicht nur von der Antenne ab, sondern vielmehr am Antennenstandort bzw. die Umgebung.
    Aus einem Zimmer herraus in einem guten alten Backsteinhaus wirst du immer besseren Empfang haben, je höher die Etage ist.
    In einem Stahlbeton-Plattenbau ist der Empfang in jeder Etage miserabel.


    Und unterwegs:
    Bei Gürtel- oder Jackentasche darauf achten das Antennen niemals flach am Körper anliegen, sondern immer ein paar cm vom Körper abstehen.


    Grüße aus Dortmund


    Jürgen Hüser