Krank durch digitalen BOS-Funk? - Bürgerwelle Rhön warnt vor ...

  • Ich sitz hier mit über den Kopf zusammengeschlagenen Händen ...


    Wir sind hier sooo verseucht vom Elektrosmog, der ganze Kram ist mit Sicherheit nicht gesundheitsfördernd. Was gab es für wellen damals im Mobilfunkbereich? Heute kräht kein Hahn mehr danach. Haben die Leute nichts besseres mit ihrer Freizeit anzufangen?


    In diesem sinne, schöne Grüße vom Geheimagent

  • Kann ich einfach nichts zu sagen. Die Einspeisung meiner G5RV liegt genau 2 mtr über meinem Charakterkopf und ich mache Digimodes. Wenn ich denn dochmal Kopfschmerzen bekomme war eines der 30 Biere schlecht (HI) aber es lag sicher nicht an meiner HF....


    cu ;:heads,

  • Mobilfunk ist bei uns ein leidiges Thema. Die Netzabdeckung der vier deutschen Mobilfunkanbieter sieht bei uns wie folgt aus:

    • T-Mobile (D1) Gut
    • E-Plus Gut
    • Vodafone (D2) Mangelhaft
    • Kein Netz

    Seit ich denken kann stehen bei uns am Rand der Ortschaft die Mobilfunkanlagen der Anbieter T-Mobile und E-Plus. Nun zeigt sich sehr bestrebt, auch hier endlich eine Netzversorgung für den Kunden bieten zu wollen. Wenn da nicht die Bürgerinitiative wär, die den kompletten Ort aufhetzt. Wiegesagt: Seit jeher stehen schon zwei Mobilfunkanlagen am Rand des Ortes. Nun soll eine dritte, 10 Meter von der E-Plus Mobilfunkanlage aufgebaut werden. Und nun wird gehezt und madig gemacht wie's nur geht. Überall Plakate, Flyer in den Briefkästen, Vorträge, Zeitungsartikel wie gefährlich die Strahlung doch sei. Nur... ich versteh die ganze Panik-Mache absolut nicht. Warum wurde beim Bau der Anlagen T-Mobile und E-Plus nicht auch eine solche Aktion in Gang gesetzt? Und das gleich um die Ecke Rundfunkprogramm mit einer Sendeleistung von 50 kW ausgestrahlt wird und das schon seit 1956 hat bislang auch niemand gestört. Eine besonders hohe Rate an Krebsfällen haben wir ja auch nicht.


    Nach langer Verzögerungstaktik seitens der Bürgerinitiatve (BI) wird die neue Mobilfunkanlage von O² nun doch gebaut, und zwar ganz genau so wie vor 3 Jahren seitens von O² beschlossen wurde. Dennoch sieht die BI sich bestätigt und glaubt an einen vollen Erfolg. Wegen der angewandten Verzögerungstaktik. Aber auch weil der große Masten - der soviel Platz bieten könnte für Antennen anderer Anbieter tabu ist. Aber spätestens wenn Vodafone eine stabile GSM-Versorgung oder gar eine UMTS-Versorgung gewährleisten will geht das ganze Spiel wieder von vorne los. Und mit TETRA sieht es nicht anders aus: Der Standort des neuen Mastens wäre bestens zur Ausleuchtung des Tals mit TETRA geeignet.


    Am meisten haben mich aber die Info-Veranstaltungen geärgert. Alle kommen sie in große Massen, als überzeugte Mobilfunkgegner. Und dann: Handy-Geduddel aus jeder Ecke...


    Grüßle, Michi

  • @ Michael


    Zitat

    Am meisten haben mich aber die Info-Veranstaltungen geärgert. Alle kommen sie in große Massen, als überzeugte Mobilfunkgegner. Und dann: Handy-Geduddel aus jeder Ecke...


    genau so sieht es aus, genau so ist die Mentalität hier. ;zungeraus; Das kann man aber überall im Alltag beobachten. Denk nur mal an die ganze Armut! Jeder sagt, da muss man helfen, das geht ja nicht aber am Ende ist sich doch jeder der Nächste... ,:mauer:


    Aber um wieder zurück zum Thema zu kommen: Ich bin ehrlich gesagt absolut kein Freund von Tetra, zum einen halte ich die Investitionen bei der momentanen wirtschaftlichen Lage und den Haushaltskassen für überteuert und zum Anderen bin ich auch nicht wirklich überzeugt von der Technik. Aber hier so einen Aufstand zu machen für Dienste, die die Sicherheit der Bürger erhöhen sollen finde ich mehr als lächerlich. y,aufg.,.


    Mfg Betriebsfunk