Außerbandprogrammierung Bosch MR11 & PR11

  • Ich hätte mal eine Frage an alle, die das oben genannte Gerät für den Amateurfunk nutzen:


    Normalerweise hat das Betriebsfunkgerät ab Werk einen Frequenzbereich von 146 bis 174 MHz. Nun habe ich ein speziellen Programm, mit dem es möglich ist, den Frequenzbereich des Eeeproms zu ändern. Allerdings kann ich die Frequenz in der Programmiersoftware Win IPP nicht ändern, da ich nur Frequenzen von 146 bis 174 im TX oder RX eintragen kann. :aetsch: Weiß jemand von euch, wie ich die Software so austricksen kann, dass ich bis 144 MHz runter komme? :schleimer. Mit einem Hexeditor habe ich auch schon versucht, alle 0100 und 0200 Einträge zu 0000 zu ändern, wie es auf der Boschfunkpage steht. :Greis; Dieses hat bei mir aber leider nicht funktioniert. :box: Für Hinweise wäre ich euch sehr dankbar! :applaus
    Mfg Betriebsfunk
    Ps. Wünsche euch allen schonmal ein schönes Wochenende! :kaffee:

  • jo das sollte bei meinem pr11 auch mal gemacht werden und das ging nach hinten los und gerät war ein fall für die tonne überleg dir das gut!!

    Sprüche der besten funker

    S-wert ermiteln : "...wie kann ich es machen ohne das es nachher ungefähr genau ist...?" Zitat ende

  • Hallo zusammen
    Für das Gerät gibt es ein hervorragenden Programm,um die Bandgrenzen zu
    verschieben.Dazu braucht man dann noch ein Patch,der den Entwicklermodus
    im PR 11 Programm zuläßt und dann sollte die Sache ohne Probleme klappen.
    Was soll denn an einem 11er dermaßen in die Hose gegangen sein,daß es Sondermüll war?Selbst wenn man die Lötpads ruiniert,ist ein 2.Einbauplatz,wenigstens im Mobilgerät,vorhanden.Das größte Problem ist
    eigendlich das "nichtwissen",das die Programmvarianten stimmen sollten.
    Wenn nicht,kommt die Meldung,ob man up- oder downdaten will.Und die Sache kann manchmal mit einer hartnäckigen Service Anzeige enden,wenn
    man sich nicht zu helfen weiß...

  • @ tetrapol,
    vielen Dank für deinen Hinweis! Die Software habe ich ja, mit der man die Bandgrenzen im Gerät selbst ändern kann. Das funktioniert auch ohne Probleme bei mir. Ich habe nur mit der Programmiersoftware meine Probleme. Weißt du vielleicht, wie ich da ein Patch einbaue, dass ich die Bandgrenze nach unten ändern kann? ?(


    @ erzbischof,
    ich möchte da ein bisschen was mit Selektiven machen und das unbedingt mit dem Pr 11 machen. :gg: Ich habe da ja noch ein paar Geräte, wenn eins hops geht, werde ich das gerade noch so verkraften können. ,:mauer: Das mit deinem Gerät tut mir leid.


    Mfg Betriebsfunk

  • Hallo nochmal


    Schau mal hier http://www.agh-technik.bravehost.com/ nach,da ist der Weg
    erklärt,wie man sich das Patch selber machen kann.ist Dir denn dann der weitere Weg bekannt,wie Du den Frequenzbereich im Programm änderst.Denn
    die Bereichserweiterung mit dem Spezialprogramm wirkt erst einmal nur auf die Daten in der Einlogmaske.
    Ist das eigendlich ein Niagbus auf Deinem Bild?Wenn ja,ist die Hilfe um die Ecke...

  • @ tetrapol,
    auch nochmal Hallo, :lol:


    Zitat

    Ist das eigendlich ein Niagbus auf Deinem Bild?Wenn ja,ist die Hilfe um die Ecke...


    nein, das ist ein Mercedes O 405. Einer der zuverlässigsten Modelle von Mercedes. Allerdings noch ein Hochflurbus.


    Zitat


    Die Seite habe ich gemeint, von der du mir den Link geschickt hattest. Mit der Beschreibung dort bin ich nicht zurecht gekommen. Wie schon geschrieben ist mir sehr wohl bekannt, wie ich die Bandgrenze im Gerät ändern kann. Ich weiß nur nicht wie ich in den Entwicklermodus komme. (Aber bitte nicht mit Hilfe der Boschfunkpage da, sowie so einem Hexeditor Schrott, das hat bei mir trotz mehrmaliger Versuche nicht funktioniert) :angryfire


    Mfg Betriebsfunk


    Ps. Vielen Dank für deine Hilfe :bounce1