Ortung und Störung von tieffrequenten Funkwellen zwischen 0 und 100 Hz

  • Hallo,


    Kann mir jemand sagen, ob es ein Messgerät für den Bereich zwischen 0 und 100 Hz gibt, das auch schwache Signale misst, zweitens ob man diese Frequenzen über weite Distanz gezielt zu einem bestimmten Punkt hinsenden kann, drittens ob es ein Gerät gibt, mit dem man dann diese Frequenz, wenn man sie herausgefunden hat, orten kann.
    Und viertens, ob es eine Art Stör-Sender, also Jammer oder ein ähnliches Gerät gibt, mit dem man diesen Frequenzbereich stören kann?


    Mit freundlichen Grüßen,
    Olaf

  • Soweit ich es verstanden habe, ist Infraschall eben sehr tieffrequenter Schall zwischen etwa 0 und 20 Hz oder bis ca. 125Hz. ELF-Wellen hingegen sind elektromagnetische Wellen, also Funk-Wellen. Für mich sind nur diese ELF-Wellen interessant, weil ich stark vermute, daß mich der Stalker auf der Frequenz angreift. Das habe ich ja auch schon in meinem Thema "Hilfe bei Funk-Stalking" beschrieben und dabei ja auch auf meine Facebookseite (Olaf Poeschel) verwiesen, wo ich einen langen erklärenden Text und etwa 30 Ton-Beweisaufnahmen stehen habe! Und ebenfalls auf meine Webseite "Stalkingopfer", die genau denselben Inhalt hat wie meine Facebookseite, wo jeder über Google hereingehen kann, wenn er dort eingibt: "Facebook, Olaf Poeschel". Da klickt man gleich auf das erste Angebot, dann sieht man meine grobe Hauptseite von Facebook, da geht man dann unten auf die Seite und da steht dann: "Sonstiges: Stalkingopfer". Da klickt man dann auf "Stalkingopfer" und dann öffnet sich die ganze Seite.

    Wie man ELF-Wellen orten, ob man sie punktartig irgendwo hinsenden kann und ob man sie irgendwie stören kann, darüber konnte ich trotz vielen Suchen`s bei Google nichts finden. Ein Messgerät für den Bereich gibt es sicherlich, aber die Anschaffung lohnt sich für mich erst, wenn die vorher genannten Sachen geklärt sind.


    Gruß,

    Olaf

  • Hallo Olaf,

    In der früheren Röhrentechnik, gab es das sicherlich, als LW Empfänger.

    Eigenbau, zwischen gutem HIFI Verstärker und HF. Die Spulen sind halt sehr gross. Früher wickelte man so schöne Lift-Spulen. Man verwendete auch HF-Litze. Ein Spektrumanalysator dürfte diesen Frequenzbereich messen. Ich hatte bei Grundig, viel damit gearbeitet.

    Sendetechnisch besteht wieder das Problem der grossen Induktivitäten. Dann ist es schon Möglich. Es gibt Messgeräte, um langwellige, weit entfernte, Gewitter zu Messen und hören, das dürfte etwa in diesem Bereich liegen.

    Ich hoffe Dir weitergeholfen zu haben.

    Viele Grüsse

    HA8NEU Uwe

  • Irgendwie erscheint es mir wie in dem Film: "Und ewig grüßt das Murmeltier"!


    In dem Du einen neuen Namen für das Thema aufmachst, daß vor 6 Jahren hier schon einmal in epischer Breite unter "Stalking" von Dir gestartet wurde und reichlich Kommentare gab, wird es auch nicht besser.


    Deswegen auch hier meine Bitte an den Admin: Thema schließen.

  • Ich denke, es ist ja wohl einleuchtend, daß ich jetzt nochmal eine neue Frage gestellt habe, da ich mittlerweile zum Glück überhaupt einen neuen Ansatz bei der Sache habe!


    Gruß,

    Olaf