Funkforum.com
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Board-Chat Der Friedhof Galerie RSS Feed Zum Portal Zur Startseite

Funkforum.com » - Funktechnik - » - Pager, DME, FME - » RIC für Werkfeuerwehr » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (5): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Dieses Thema wurde als erledigt markiert. Thread erledigt

Zum Ende der Seite springen RIC für Werkfeuerwehr
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Hupo Hupo ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-28.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.04.2007
Beiträge: 364
Vorname: Andreas
Herkunft: Niedersachsen

Level: 39 [?]
Erfahrungspunkte: 1.495.822
Nächster Level: 1.757.916

262.094 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RIC für Werkfeuerwehr Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo Leute,

ich hatte diese Woche eine recht interessante Diskussion, mit einen Werkfeuerwehrmann.

Diese Werkfeuerwehr bekommt in naher Zukunft für ihre interne Alarmierung der Feuerwehrleute ca. 40 DME vom Typ Alphapoc 505R auf dem Funkkanal 49 OB im 2m Band.

Inhalt dieser Disskussion war, welche RIC´s darf denn nun diese Werkfeuerwehr benutzen und wer legt diese Fest?

Er war der Meinung er müsste die offiziellen RIC´s von Niedersachsen (0864000-1119999) benutzen und er bekommt Sie von der Regulierungsbehörde, die auch die Funkfrequenz zugeteilt hat.

Ich war der Meinung, er dürfte nur alle RIC´s ab 2050001-9999999 benutzen, damit gewährleistet bliebe, dass dadurch keine Störungen mit der Kommunalen Feuerwehr entstehen könnte und er keine Zuweisung der TpReg bekommt.

Habt Ihr eine Ahnung, wie das bei Werkfeuerwehren abläuft?

__________________
Elektronik ist wie Gott. Die Wege des Herrn sind unergründlich.

Gruß
Hupo
13RF222
24.08.2010 00:01 Hupo ist offline E-Mail an Hupo senden Beiträge von Hupo suchen Nehmen Sie Hupo in Ihre Freundesliste auf
DH6OAI DH6OAI ist männlich
Routinier


images/avatars/avatar-13.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 30.07.2005
Beiträge: 447
Vorname: Christian
Herkunft: von hier...

Level: 41 [?]
Erfahrungspunkte: 2.118.694
Nächster Level: 2.530.022

411.328 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo!

Bitte korrigier mich, aber RICs größer als 2.097.715 sind nicht machbar, weil es im Frame nicht darstellbar ist.
Wenn die WF auf Kanal 49 (173,120MHz) eine Zuteilung bekommen hat, gehe davon aus, das:

1. die BNA weiß, wo das nächste Mal in Niedersachen oder sonstwo in DL die 173,100 vergeben ist. (Beispiel: Ich wohne im Salzlandkreis, wir arbeiten auf 50OB, der nächste Landkreis, der auf der 50 alarmiert ist ein paar Hundert Kilometer weg.
2. Die WF braucht ja "nur" 40 RIC´s . Jetzt kann ich ja gucken, welche RIC-Bündel im Umkreis benutzt werden, und nehme selbst RIC´s, die NICHT darin vorkommen. Kein Landkreis brauch alle 256000RIC, die es in Niedersachen gibt. So habe ich erstens eine Frequenz, die die anderen nicht stört und zweitens RIC´s die es in der Region nicht gibt. Und last but not least, kann ich ja eine andere Baudrate nehmen, als meine Nachbarn. Die meisten BOS´ler arbeiten auf 1200; dann nehme ich eben 512Bd.
Also: Machbar ist das ganze, so wie der WF-Mann das beschreibt, ABER:

Die Pager dürfen offiziell NICHT dort eingesetzt wedren, weil keine Zulassung. Wenn er es sich nicht verscherzen will mit der BNA, es gibt für 99€/Stück zugelassene DME´s.
Ansonsten einfach eine Frequenz im Bereich 448MHz beantragen und Personenrufanlage mit Textpagern. Gibt es von Swissphone und heisst i-sys. Kann über Telefon oder z.B. Outlook aktiviertz werden.

__________________
Herzliche 73 aus Sachsen-Anhalt. Winke Rückfragen? PN an mich!
24.08.2010 10:56 DH6OAI ist offline E-Mail an DH6OAI senden Beiträge von DH6OAI suchen Nehmen Sie DH6OAI in Ihre Freundesliste auf Fügen Sie DH6OAI in Ihre Kontaktliste ein
DG7GJ
König

[meine Galerie]


Dabei seit: 18.02.2008
Beiträge: 925
Vorname: Jürgen
Herkunft: Dortmund

Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.521.689
Nächster Level: 3.609.430

87.741 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

RE: RIC für Werkfeuerwehr Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo!

Zitat:
Original von Hupo
Diese Werkfeuerwehr bekommt in naher Zukunft für ihre interne Alarmierung der Feuerwehrleute ca. 40 DME vom Typ Alphapoc 505R auf dem Funkkanal 49 OB im 2m Band.


Eieiei...40 Stück Alphapoc 505 auf BOS-Funk?
Na, wenn das mal nicht am völlig falschem Ende gespart ist...

Ausserdem...warum bitte nutzen die zu ihrer (Werks-)internen Alarmierung das BOS-Funknetz mit?
Kann mir nicht vorstellen das da alles in trockenen Tüchern ist.
Wenn die Bestellung für die 40 Alphapocs schon raus ist, wird da wohl alles in den Sand gesetzt worden sein.

Denn:
Werksfeuerwehren haben ihre eingenen Funkgeräte/Funknetze und Alarmierungswege zu nutzen, solange sie nur in ihrem Zuständigkeitsbereich tätig sind.
Sie dürfen den BOS-Funk nur dann nutzen, wenn sie ausserhalb ihres Zuständigkeitsbereiches in Einsätze komunaler Feuerwehren angefordert sind/tätig werden.

Wenn sowas mal der Fall ist, dann alarmiert die komunelle Leitstelle nicht die einzelnen Werksfeuerwehrkräfte, sondern die Leitstelle der Werksfeuerwehr. Diese alarmiert ihre Kräfte dann über ihre eigenen Alarmierungsnetze.

Ergo:
Die Werksfeuerwehr muss sich, wenn sie DME's nutzen will, auf ihrem Werksgelände ein eigenes DME-Netz aufstellen.
Je nach Infrastruktur mindestens einen DAG, wenn nötig ein paar DAU's dazu.
Währe aber fraglich vom Aufwand, da andere Verfahren ebenso möglich und sogar deutlich preiswerter währen.
Da währen...: Analoge Alarmierung z.B. mit Skyfire II
oder moderne Paging-Varianten für Betriebsfunk (ZVEI-D, MDC1200, BIIS1200 usw.)

Grüße aus Dortmund

Jürgen Hüser

__________________
www.funktechnik-hueser.de
info@funktechnik-hueser.de
24.08.2010 18:55 DG7GJ ist offline E-Mail an DG7GJ senden Homepage von DG7GJ Beiträge von DG7GJ suchen Nehmen Sie DG7GJ in Ihre Freundesliste auf
J@n J@n ist männlich
Mitglied

[meine Galerie]


Dabei seit: 22.07.2008
Beiträge: 18
Herkunft: Saarbrücken

Level: 24 [?]
Erfahrungspunkte: 65.734
Nächster Level: 79.247

13.513 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

Zitat:
Ergo:
Die Werksfeuerwehr muss sich, wenn sie DME's nutzen will, auf ihrem Werksgelände ein eigenes DME-Netz aufstellen.
Je nach Infrastruktur mindestens einen DAG, wenn nötig ein paar DAU's dazu.
Währe aber fraglich vom Aufwand, da andere Verfahren ebenso möglich und sogar deutlich preiswerter währen.
Da währen...: Analoge Alarmierung z.B. mit Skyfire II
oder moderne Paging-Varianten für Betriebsfunk (ZVEI-D, MDC1200, BIIS1200 usw.)


oder die Werksfeuerwehr lässt sich durch die regional Zuständige Leistelle der Feuerwehr mit alarmieren.

Dies wird in einer mir bekannten WF so praktiziert, dort läüft im Prinzip jeder alarm per BMA auf der Leitstelle der Feuerwehr auf, die daraufhin die DME der Werkfeuerwehr alarmiert. Das hat natürlich den Vorteil man kann das vorhandene Netz der Feuerwehren nutzen, und erreicht somit auch Personal außerhalb des Betriebsgeländes bei größerern Einsäzen ohne auf Handy oä zurückgreifen zu müssen.

Da nur für die Alarmierung bezahlt werden muss, ist dies natürlich auch kostengünstiger als eine eigene Infrastruktur aufzubauen.

Gruß Jan
25.08.2010 09:14 J@n ist offline E-Mail an J@n senden Beiträge von J@n suchen Nehmen Sie J@n in Ihre Freundesliste auf
sebbel sebbel ist männlich
Tripel-As

[meine Galerie]


Dabei seit: 28.03.2009
Beiträge: 165
Vorname: Sebastian
Herkunft: Rheinland-Pfalz

Level: 34 [?]
Erfahrungspunkte: 561.406
Nächster Level: 677.567

116.161 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

eine WF in unserem Landkreis greift für die Alarmierung ebenfalls auf unser 4m-Analognetz zurück.

Die anderen WFs im Umkreis sind etwas größer und alarmieren intern per normalem Funkgerät, welches jeder WF-Mann am Mann hat oder per Handy.

@Jürgen:
Bist Du Dir sicher, dass die Mitnutzung bei einer anerkannte WF rechtlich nicht sauber ist?
Anerkannte WFs sind ja meines Wissens auch voll BOS berechtigt...
25.08.2010 09:33 sebbel ist offline E-Mail an sebbel senden Beiträge von sebbel suchen Nehmen Sie sebbel in Ihre Freundesliste auf
DG7GJ
König

[meine Galerie]


Dabei seit: 18.02.2008
Beiträge: 925
Vorname: Jürgen
Herkunft: Dortmund

Level: 43 [?]
Erfahrungspunkte: 3.521.689
Nächster Level: 3.609.430

87.741 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hallo!

Zitat:
Original von J@n
oder die Werksfeuerwehr lässt sich durch die regional Zuständige Leistelle der Feuerwehr mit alarmieren.


Soweit mir bekannt, werden die Kräfte der WF generell immer von ihrer eigenen WF-Leitstelle alarmiert.
Wird die WF von der BF angefordert für einen externen Einsatz (z.B. VU-mit 100m vor dem Werkstor), läuft das zunächst von der BF-Leistelle zur WF-Leitstelle. Denn die wissen zum einen wer wo einsatzbereit ist (die BF kann es nicht wissen) und alarmiert diese Kräfte dann gemäß dem Einsatzschema.

Es mag auch abweichende Regelungen geben.
Könnte mir Abweichungen vielleicht in ländlichen Gebieten vorstellen, wo eine WF derart umfangreich in die komunale Brandbekämpfung eingebunden ist um überhaupt einen brauchbaren Brandschutz zu gewährleisten.

Zitat:
Original von J@n
Dies wird in einer mir bekannten WF so praktiziert, dort läüft im Prinzip jeder alarm per BMA auf der Leitstelle der Feuerwehr auf, die daraufhin die DME der Werkfeuerwehr alarmiert. Das hat natürlich den Vorteil man kann das vorhandene Netz der Feuerwehren nutzen, und erreicht somit auch Personal außerhalb des Betriebsgeländes bei größerern Einsäzen ohne auf Handy oä zurückgreifen zu müssen.


Nun, WF's sind eigentich Existent, weil das Werk aufgrund der Größe oder seines Tätigkeitfeldes die Pflicht hat eine WF einzurichten. Diese Pflicht schließt freilich auch die Ausstattung mit Fahrzeugen, Einsatzmaterial sowie Funkgeräten und Alarmierungsmitteln inklusive dazugehöriger Infrastruktur.

Nungut, je größer ein Werk ist, destso mehr spielt natürlich auch Lokalpolitik und Lobyismus da mit rein.

Zitat:
Original von J@n
Da nur für die Alarmierung bezahlt werden muss, ist dies natürlich auch kostengünstiger als eine eigene Infrastruktur aufzubauen.


Naja, welche Kosten denn?
Bekommt die BF oder gar die Komune soeine Art "Alarmierungsgebühren" von der WF?
Das geht ja schonmal garnicht. Damit würde BF/Kommune ja als Telekommunikationsanbieter im Sinne des TKG auftreten. Und das auch noch auf BOS-Kanälen, die dafür garnicht zugelassen sind. Aua!..:-)

Weiteres Manko: Werksgelände sind häufig ziemlich abgeschattet verbaut. Das da alle komunalen Funknetze auf dem ganzen Gelände, in allen Hallen, Gebäuden usw. überhaupt eine brauchbare Nutzfeldstärke erreichen, ist nicht immer so garantiert.
Will man derart komplexe Gelände sicher ausleuchten, macht man dieses am besten vor Ort auf dem Gelände, gerne auch mit eigenen Gebäudefunknetzen mit einigen Km Schlitzkabel.

Grüße aus Dortmund

Jürgen Hüser

__________________
www.funktechnik-hueser.de
info@funktechnik-hueser.de
25.08.2010 17:55 DG7GJ ist offline E-Mail an DG7GJ senden Homepage von DG7GJ Beiträge von DG7GJ suchen Nehmen Sie DG7GJ in Ihre Freundesliste auf
Seiten (5): [1] 2 3 nächste » ... letzte » Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Funkforum.com » - Funktechnik - » - Pager, DME, FME - » RIC für Werkfeuerwehr

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH