Funkforum.com
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Board-Chat Galerie RSS Feed Zum Portal Zur Startseite

Funkforum.com » - News - » - Funk-News - » Stört Schiffsfunk die Ampeln? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Stört Schiffsfunk die Ampeln?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Blablub Blablub ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-142.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.01.2003
Beiträge: 3.098
Vorname: Norbert
Herkunft: NRW Rhein-Kreis-Neuss

Level: 53 [?]
Erfahrungspunkte: 18.156.604
Nächster Level: 19.059.430

902.826 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Stört Schiffsfunk die Ampeln? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Dienstag früh sind die Anlagen auf der Dresdner Straße erneut ausgefallen. Die Stadt will der Ursache auf den Grund gehen.

Brockwitz. Kaum ist die Straßenbaustelle auf der Dresdner Straße in Brockwitz am vergangenen Freitag gestartet, gibt es das erste Chaos. Die Ampeln funktionieren nicht. Ordnungsamt und Verkehrstechniker kümmern sich um eine Lösung. Doch was hat die Ampeln so verwirrt?

Ein erster Verdacht: Der Schiffsfunk der Fahrzeuge auf der nahen Elbe. Die SZ fragt nach beim Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv), Auftraggeber der Arbeiten auf der Dresdner Straße, und erhält die Auskunft: Bei der Verkehrssicherung in Brockwitz wurden funkgesteuerte Lichtsignalanlagen eingesetzt. Diese wurden durch den Schiffsverkehr auf der Elbe gestört, sodass es zu Ausfällen der Anlage kam. Durch den Auftragnehmer werden die Lichtsignalanlagen jetzt durch kabelgebundene Anlagen ersetzt.

Auf den Schiffsfunk als Verursacher tippt anfangs auch Ordnungsamtschef Olaf Lier. Gab es doch schon mal eine ähnliche Geschichte. Beim Bau an der B6 in Zehren im Sommer 2014 war die Schifffahrt ins Visier geraten. Nur: Der offizielle Schiffsfunk kann es nicht gewesen sein, sagt Olaf Lier am Dienstag. Am Morgen haben die Funkampeln wieder verrückt gespielt und ihren Dienst aufgegeben. Nicht nur an den zwei Baustellenabschnitten. Sondern auch die Fußgängerampel vor der Grundschule – derzeit auf Baubetrieb umgestellt. Und das zu der Zeit, als die Schüler ankommen und über die Straße müssen. Diese Ampel und die der betreffenden Baustellenstrecke sind jetzt sicherheitshalber verkabelt.

Bleibt das Problem: Wer steckt hinter der Störung? Was beeinflusst die Signale der Funkampeln so sehr? Olaf Lier weiß, weshalb der offizielle Schiffsfunk – auf Passagier- und Frachtschiffen – eigentlich nicht infrage kommt. Weil der auf einer anderen Frequenz läuft als die Kommunikation der funkgesteuerten Ampeln. Bliebe noch der Betriebsfunk. Den könne jeder beantragen, und eine der beiden Frequenzen der Ampeln sei auch für den Betriebsfunk zugelassen. Könnte der vielleicht auf den Schiffen benutzt worden sein? Oder geht die Störung von Land aus, von einem ganz anderen Betriebsfunknutzer?

Gemeinsam mit der für die Ampeln zuständigen Verkehrstechnik wollen die Coswiger den Grund ermitteln. Dabei kommt ihnen das Marinetraffic-System zugute. Auf Marinetraffic.com, ein kostenloser Dienst, sind alle Schiffe zu beobachten auf küstennahen Meeresgebieten und Flüssen. Mit Heimatland, technischen Daten, Route, Foto. Da kann man seit knapp zwei Jahren auch das Geschehen auf der sächsischen Elbe, samt Kötitzer Fähre, online verfolgen – eine Idee von Olaf Lier. Die WAB Coswig mbH sorgte mit Receiver und Antenne für die nötige Technik. Und damit für einen Beitrag zu mehr Sicherheit auf der Elbe, kann doch nun jeder Bootsfahrer mithilfe von Marinetraffic per Laptop oder Smartphone erkennen, ob und welcher Gegenverkehr zu erwarten ist, gerade in Kurven.

Der Coswiger Empfänger umfasst die Strecke Mühlberg bis Pirna. So kann Olaf Lier in seinem Büro sehen, dass sich von Riesa gerade ein Schubverband und ein Flusskreuzfahrer Brockwitz nähern. Kurzer Anruf bei der Verkehrssicherheitstechnik. Da wird gleich mal geschaut, ob sich was tut beim Vorbeifahren an der Ampel.

Dass der offizielle Schiffsfunk nicht der Ampel-Blockierer sein könne, hat die Sächsische Dampfschifffahrt schon nach den 2014er-Vorwürfen des Lasuv erklärt. Weil die Schiffe keinen CB-Funk, sondern ausschließlich UKW-Anlagen an Bord haben, hieß es da. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt teilte mit, dass das auch für tschechische Schiffe gelte. Dem Lasuv zufolge hatte sich damals die Ursache der Ampelstörung nicht mehr ermitteln lassen.

Zum aktuellen Straßenbau in Brockwitz informiert das Lasuv, dass voraussichtlich bis 4. April die Entwässerungsmöglichkeiten auf der Dresdner Straße verbessert werden. Das bedeutet 19 neue Straßenabläufe, 215 Meter Entwässerungsrinnen, neue Betonsteinrinne auf insgesamt 2080 Metern sowie 50 Meter neuer Gehweg. Dem folgten die neuen Asphaltdecken.

Olaf Lier hofft, dass das nicht weiter von solchen massiven Ampelproblemen begleitet wird und sich der Auslöser schnell ermitteln lässt.

Quelle: https://www.sz-online.de/nachrichten/sto...ln-3897664.html
 

14.03.2018 19:45 Blablub ist offline E-Mail an Blablub senden Homepage von Blablub Beiträge von Blablub suchen Nehmen Sie Blablub in Ihre Freundesliste auf
Florian 40 Florian 40 ist männlich
Super Moderator


images/avatars/avatar-450.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 21.05.2005
Beiträge: 5.159
Vorname: Florian
Herkunft: Ostküste Schleswig Holstein

Level: 55 [?]
Erfahrungspunkte: 25.759.591
Nächster Level: 26.073.450

313.859 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Für Ampelanlagen sind hier in Deutschland die Frequenzen 151,09MHz, 170,63MHz, 170,75MHz und
170,77MHz vorgesehen. Der 2m Seefunkbereich geht von 156,05MHz bis 157,425MHz und
von 160,65MHz bis 161,925MHz.

Dann sollten die mal Ihre Empfänger überprüfen wenn der Seefunkbereich da reinknallt.

Da liegt die Vermutung mit dem Betriebsfunk schön näher dran. Da liegen ja etliche
Kanäle direkt nebenan.

Gruss Flo

__________________
Gruss Flo 13RF112



<- Bitte benutzen! Danke.
Ich beantworte ab sofort keine Fragen mehr über PN/PM die ins Forum gehören.
Anfragen und antworten gehören in das Forum. Somit haben alle etwas davon.
Im übrigen sind alle Angaben ohne Gewähr und auf eigene Verantwortung.
14.03.2018 20:25 Florian 40 ist offline Beiträge von Florian 40 suchen Nehmen Sie Florian 40 in Ihre Freundesliste auf
Blablub Blablub ist männlich
Administrator


images/avatars/avatar-142.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.01.2003
Beiträge: 3.098
Vorname: Norbert
Herkunft: NRW Rhein-Kreis-Neuss

Level: 53 [?]
Erfahrungspunkte: 18.156.604
Nächster Level: 19.059.430

902.826 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Themenstarter Thema begonnen von Blablub
Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

In den 80er 90er Jahren konnte man mit CB-Funk schöne Lichtorgeln aus den Ampeln machen.
Sollte heute ja nicht mehr gehen.

Im UKW Bereich sollte das eventuell noch besser gehen wenn Betriebsfunkfrequenzen nahe dran sind.

__________________

73´de 13RF001


14.03.2018 20:39 Blablub ist offline E-Mail an Blablub senden Homepage von Blablub Beiträge von Blablub suchen Nehmen Sie Blablub in Ihre Freundesliste auf
DO3LM DO3LM ist männlich
Super Moderator


images/avatars/avatar-350.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 24.08.2007
Beiträge: 688
Vorname: Michael
Herkunft: Main-Tauber-Kreis

Level: 42 [?]
Erfahrungspunkte: 2.868.108
Nächster Level: 3.025.107

156.999 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

... oder jemand macht sich 'n Spaß und trägert auf der genutzten Baustellenampel-Frequenz...

73, Michi
14.03.2018 23:15 DO3LM ist offline E-Mail an DO3LM senden Homepage von DO3LM Beiträge von DO3LM suchen Nehmen Sie DO3LM in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Funkforum.com » - News - » - Funk-News - » Stört Schiffsfunk die Ampeln?

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH