Funkforum.com
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Board-Chat Der Friedhof Galerie RSS Feed Zum Portal Zur Startseite

Funkforum.com » - Technik - » - Antennentechnik - » Bessere Yagi-Antenne? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Dieses Thema wurde als unerledigt markiert. Thread unerledigt

Zum Ende der Seite springen Bessere Yagi-Antenne?
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
DO3LM DO3LM ist männlich
Haudegen


images/avatars/avatar-350.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 24.08.2007
Beiträge: 651
Vorname: Michael
Herkunft: Main-Tauber-Kreis

Bewertung: 
6 Bewertung(en) - Durchschnitt: 7,67

Level: 41 [?]
Erfahrungspunkte: 2.436.886
Nächster Level: 2.530.022

93.136 Erfahrungspunkt(e) für den nächsten Levelanstieg

Bessere Yagi-Antenne? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich möchte gerne von Zuhause mit dem 82 km entfernten Relais DB0AA auf 70cm arbeiten.

Das klappt grundsätzlich mit der Handgurke vom obersten Stockwerk des Hauses gut. Allerdings wohne ich in der Kellerwohnung. Dach- oder Balkonmontage ist nicht möglich. Ich könnte lediglich eine Richtantenne auf einen mannshohen Masten setzen (d.h. max 2m über Grund).

Dazu hab ich mit 'ner 10 € ABY7LB in der Hand, Pigtail und Handgurke versucht mögliche Standorte anhand der Empfangsignalstärke zu ermitteln. Als Ergebnis kam ich auf zwei Standorte unmittelbar vor meiner Wohnung. Zusätzlich habe ich von beiden Standpunkten versucht Sendebetrieb zu machen (25 W Senderausgangsleistung, - 10m H 2007 Koaxkabel).

Das Relais höre ich mit...

Standort 1: S9+
Standort 2: S7

Empfang ist nur dort möglich. Bewegt man sich nur wenige Zentimeter, ist der Empfang sofort "weg".

Ich werde gehört...

Standort 1: leichter bis mittlerer Rauschanteil, Verständigung noch gut möglich.
Standort 2: Rauschanteil sehr hoch, gesprochenes Wort nur mit Mühe verständlich.

Standort 1 dient nur als Referenz zur Einschätzung. An der Stelle könnte ich keine Antenne hinmachen, sonst läuft bei Nacht einer dagegen.

Das heißt: Wie könnte ich Standort 2 optimieren, damit ich zuverlässig mit besagtem Relais kommunizieren könnte?

Koaxkabel wären lediglich 3m erforderlich.

Bessere Richtantenne? Sendeverstärker?

Groß in die Höhe via Mast möchte ich vermeiden. Die Leute leiden hier an chronischer Elektrosensibiltät. raeusper

Wie würdet ihr die Möglichkeit einschätzen? - Danke schon einmal!

73, Michi
21.09.2017 19:14 DO3LM ist offline E-Mail an DO3LM senden Homepage von DO3LM Beiträge von DO3LM suchen Nehmen Sie DO3LM in Ihre Freundesliste auf
Baumstruktur | Brettstruktur
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Funkforum.com » - Technik - » - Antennentechnik - » Bessere Yagi-Antenne?

Impressum

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH